Wellkarton: Smurfit Kappa produziert immer um...

Wellkarton: Smurfit Kappa produziert immer umweltverträglicher

Der Wellkartonkonzern Smurfit Kappa hat nach eigenen Angaben seit 2005 seine CO2-Emissionen pro Tonne produzierten Papiers um 23 Prozent gesenkt und die Abwasserqualität um 32 Prozent verbessert.

Wie der Konzern in seinem jetzt veröffentlichten zehnten jährlichen Nachhaltigkeitsbericht schreibt, sei er damit auf Kurs, seine Nachhaltigkeitsziele für 2020 zu erreichen. Diese sehen eine Senkung der CO2-Emmissionen von 25 Prozent und eine Verbesserung der Abwasserqualität um 33 Prozent vor, gemessen an der Reduktion der relativen Mengen an chemischem Sauerstoffbedarf (COD) beim Abwasser. Laut Nachhaltigkeitsbericht hat der Konzern in den vergangenen zehn Jahren auch eine Reduktion des Deponieabfallaufkommens um 13,3 Prozent erreicht und 60 Millionen Euro in Wasseraufbereitungsanlagen investiert.

Weiterhin hat Smurfit Kappa den Angaben zufolge für seine komplette Rohstofflieferkette eine vollständige Produktkettenzertifizierung (Chain of Custody [CoC]-Zertifizierung) erhalten. Über 90 Prozent der ausgelieferten Verpackungen seien CoC-zertifiziert

Smurfit Kappa misst seit einem Jahrzehnt die nachhaltigkeitsspezifischen Auswirkungen seiner Produktion formal. Der Nachhaltigkeitsbericht beschreibt die Entwicklung im Jahresvergleich und fokussiert sich auf die fünf Schwerpunktbereiche Waldwirtschaft, Klimawandel, Wasser, Abfall und Mitarbeiter.

Der Konzern ist in der Schweiz mit dem Wellkartonwerk Smurfit Kappa Swisswell AG in Möhlin vertreten.

stats