Wasserverpackungen: Wenn Ideen sprudeln

Wasserverpackungen: Wenn Ideen sprudeln

Frankreich ist ein Buch über ungewöhnliche Mineralwasserflaschen erschienen. Die Autoren des Buches zeigen, dass sie dessen Titel "Wasser, Quelle der Innovationen" zu Recht gewählt haben.

Nach einem kurzen Streifzug durch die Geschichte der Mineralwasserverpackung wird an zahlreichen bebilderten Beispielen verdeutlicht, wie kreativ Wasser verpackt sein kann. Da sich die verpackten Produkte, Wässer aus aller Herren Länder, optisch in keiner Weise unterscheiden, muss die Verpackung für Differenzierung sorgen. Das kann diese gut: Designschaffende und Verpackungsindustrie haben sich dazu ästhetische verblüffende, protziges und zweckmässiges Wasserbehältnisse aus verschiedensten Materialien einfallen lassen.

Das Buch entstand mit Unterstützung der französischen Verpackungsorganisation Institut National du Design Packaging, die 2003 gegründet wurde. Vorgestellt wurde das Buch zur Emballage 2006. Der Verfasser dieser Zeilen entschuldigt sich für die verspätete Buchvorstellung und empfiehlt das Buch allen, die an Anregungen für eigene Verpackungslösungen für Wasser suchen oder einfach an ausgefallene Verpackungsideen interessiert sind. PS: Vom gleichen Herausgeber gibt es mittlerweile auch ein Buch über Dosen.



Wasser, Quelle der Innovationen, herausgegeben von Fabrice Peltier, 124 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Text in französischer Sprache, Verlag Pyramid, Paris, Preis 14,90 Euro, Informationen und Bezug über P'reference, Paris <http://www.p-reference.fr>.

stats