Walki verkauft den Grossteil seines Industrie...

Walki verkauft den Grossteil seines Industrieverpackungsgeschäfts an Mondi

Die finnische Walki Group, Hersteller von Schutzverpackungen und technischen Laminatfolien, verkauft den Grossteil seines Industrieverpackungsgeschäfts an die Mondi-Gruppe zu einem nicht genannten Betrag. Der Verkauf umfasst die Werke Pietarsaari in Finnland und Wroclaw (Breslau) in Polen. In diesen Werken wird Verpackungsmaterial für die Papierindustrie und die Wellpappenindustrie hergestellt. Vom Verkauf ausgenommen ist die Produktionslinie für RFID-Tags und die Technikumsanlagen in Pietarsaari. Im Jahr 2014 wurde mit den Werken Pietarsaari und Wroclaw rund 113 Mio. Euro umgesetzt. Die Belegschaft besteht zusammne aus 245 Personen. Die geplante Übernahme unterliegt der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden.

 

Walki setzt mit der Veräusserung seine Konzentration auf die Märkte technische Mehrschicht-Laminatfolien, Membranen für Bauzwecke sowie auf ausgewählte Segmente des Konsumentenverpackungsmarktes fort. Walki ist in elf Ländern mit Niederlassungen in Finnland, Deutschland, den Niederlanden, Polen, Russland, Grossbritannien und China vertreten. Der Konzern beschäftigt etwa 900 Personen und erzielt einen Jahresnettoumsatz von mehr als 300 Millionen Euro. Präsident und CEO der Walki Group ist Leif Frilund.

 

Mondi ist mit einem Verkaufsbüro für Industriesäcke in Zofingen in der Schweiz vertreten.

 

www.mondigroup.com

stats