Verpackungswettbewerb Swiss Star: Dreizehn Fi...

Verpackungswettbewerb Swiss Star: Dreizehn Firmen nominiert

Das Schweizerische Verpackungsinstitut SVI verleiht jährlich den Verpackungspreis Swiss Star. Zur diesjährigen 38. Ausschreibung gab es 34 Einsendungen. Die Jury hat 14 Verpackungen von 13 Firmen nominiert: Vier davon stehen für einen Sonderpreis im Design zur Auswahl. Aus den Nominierten werden in einem Monat die Sieger ausgewählt. Die Preisverleihung ist am 25. Oktober im Restaurant Belvoirpark in Zürich.

Die Einsendungen zum Swiss Star sind in den Kategorien Verkaufsverpackungen, Versandverpackungen, Displayverpackungen, Verpackungs-, Bedruckungs- und Etikettiersysteme sowie Prototypen angesiedelt.

Die nominierten Firmen kommen aus der ganzen Schweiz:

Bachmann Forming AG, Hochdorf LU;

Elag AG, Kirchberg BE; Ivers-Lee AG, Burgdorf BE;

Lande-Langenbach-Gruppe, Langenbach AG, Schafisheim AG;

Nestlé S.A., Vevey VD;

PetroplastVinora AG, Andwil TG;

Rivella AG, Rothrist AG;

Scintilla AG, Solothurn SO;

Sigpack Systems AG, Beringen SH;

tesa Bandfix AG, Bergdietikon AG;

Thurella Getränke AG, Egnach TG;

Uvavins - Cave de la Côte, Tolochenaz VD;

Wipf AG, Volketswil ZH

Die Auszeichnung Swiss Star geht an Firmen, die durchdachte Lösungen auf den Markt bringen. Die Jury bewertete die Einsendungen nach den Kriterien Schutz, Logistik, Marketing, Ökonomie, Ökologie und Design.

 

Parallel zum Swiss Star können Konsumenten über E-Voting unter www.svi-verpackung ihrer Lieblingsverpackung die Stimme geben und Preise gewinnen. Der Konsumentenwettbewerb läuft noch bis 30. September 2007.

stats