Verpackungsglas wird Glaskunst: Skulpturen au...

Verpackungsglas wird Glaskunst: Skulpturen aus mehr aus 10000 Glasflaschen im Schweizer Pavillon an der Weltausstellung Expo in Mailand

Der US-Verpackungsglas Konzern Owens-Illinois (OI) mit Europahauptsitz in Mex bei Lausanne stellt der Stadt Zürich mehr als 10000 Glasflaschen zur Verfügung, die im Schweizer Pavillon an der Expo zu überlebensgrossen Skulpturen aufgebaut werden. Das Motto der Expo 2015 lautet "Feeding the Planet - Energy for Life". Laut Vitaliano Torno, Managing Director von O I Europe., bietet dieses Motto die Chance zu zeigen, dass Glas das nachhaltigste Verpackungsmaterial sei und sich am besten eigne, Lebensmittel und Getränke vor äusseren Einflüssen zu schützen.

Als Bestandteil der Partnerschaft mit Zürich wird O I beim "Delicacies & Sustainability"-Markt im Schweizer Pavillon den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln in den Mittelpunkt stellen. Der Markt findet am 2. und 3. Juli statt. Während der gesamten Expo unterstützt O I die Ausstellung des italienischen Glasverbands Assovetro im Pavillon der italienischen Lebensmittel- und Getränkevereinigung Federalimentare.

Glasverpackungen leisten einen Beitrag zu einer Circular Economy. Während der Expo veranschaulichen die Stadt Zürich und O I dies, indem sie die Flaschen, die bei der Zürich-Ausstellung verwendet werden, in Mailand recyceln lassen. Aus den Scherben werden nach Abschluss der Messe im Werk des Unternehmens in Asti neue Glasbehälter hergestellt.

Die Owens-Illinois Inc. ist der weltweit grösste Hersteller von Glasverpackungen. Der Umsatz 2014 betrug 6,8 Milliarden US-Dollar.. OI beschäftigt rund 21.100 Mitarbeiter in 75 Werken in 21 Ländern und hat seinen Hauptsitz im US-amerikanischen Perrysburg, Ohio.

  www.expo2015.org

?

stats