Tetra Pak lanciert aseptischen Milchkarton in...

Tetra Pak lanciert aseptischen Milchkarton in Flaschenform

Tetra Pak hatte die Lancierung eines aseptischen Milchkartons in Flaschenform für dieses Frühjahr angekündigt und unter anderem auf einer Website beworben (Meldung vom 1. April). Jetzt stellte der Konzern, der Verarbeitungs- und Verpackungslösungen für flüssige Nahrungsmittel anbietet, die Verpackung vor. Sie heisst Tetra Evero Aseptic und ist den Angaben zufolge der erste aseptische Getränkekarton für Milch in Flaschenform. Erhältlich ist zunächst das 1-Liter-Format. Es handelt sich Laut Tetra Pak um ein völlig neues Verpackungskonzept: Die neue Verpackung für haltbare Milchprodukte soll den Angaben nach die einfache Handhabung einer Flasche mit den ökologischen und ökonomischen Vorteilen des Kartons kombinieren. Erstanwender sind die Corporación Alimentaria Peñasanta (CAPSA), Spaniens grösstes Molkereiunternehmen, und ab Ende Mai Weihenstephan, eine der grössten und traditionsreichsten deutschen Molkereien, die Tetra Evero Aseptic Evero Aseptic in einigen ausgewählten Handelsmärkten für einen Markttest einführen wird.

Einsatzbereiche
Die Produktneuheit wurde ursprünglich für UHT-Milch entwickelt, einschliesslich nicht sauerstoffempfindlicher Milch, die mit Kalzium, Proteinen, Fasern (Inulin), Vitamin A und D und Mineralstoffen angereichert ist. In Kürze soll sie auch für Rahm und weitere Getränken angeboten werden. Dazu zählen Milchmischgetränke sowie sauerstoffempfindliche, mit Omega 3, Eisen, Zink und Vitamin C angereicherte Milch. Die Milch in der Tetra Evero Aseptic-Verpackung bis zu sechs Monate haltbar.

Merkmale der Verpackung
Funktionalität: Tetra Evero Aseptic verfügt über einen One-Step-Opening-Verschluss: Durch den besonders grossen Verschluss kann die gut in der Hand liegende Kartonflasche mit einem Dreh geöffnet und anschliessend wieder dicht verschlossen werden. Laut einer Konsumentenstudie in mehreren europäischen Ländern bietet die Form im Vergleich zu anderen Flaschen auch den besten Winkel zum Ausgiessen.
Marketing: Der neue Getränkekarton in Flaschenform zieht die Aufmerksamkeit auf. Schriftzüge können über die gesamte Fläche der Verpackung angebracht werden.
Umverpackung: Für Tetra Evero Aseptic gibt es zwei Umverpackungen: ein offener Kartontray und eine Schrumpfeinheit mit Griff.
Abfülltechnik: Abgefüllt wird auf einer Tetra Pak A6 iLine mit einer Kapazität von 10 000 Verpackungen pro Stunde. Den Angaben nach benötigt die Linie im Vergleich zu anderen aseptischen Flaschenabfüllanlagen 50 Prozent weniger Fläche und 30 Prozent geringere Investitionskosten. Ihre Betriebskosten liegen 25 Prozent niedriger, ihr Stromverbrauch 50 Prozent unter dem anderer aseptischer Flaschenabfüllanlagen.
Umwelt: Die Tetra Evero Aseptic kombiniert die einfache Handhabung einer Flasche mit den ökologischen Vorteilen eines Kartons. Der Karton wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und ist FSC-zertifiziert.
Innovation: Im Rahmen der Entwicklung der Tetra Evero Aseptic und der Abfülllinie wurden den Angaben zufolge 14 Patente angemeldet. Dazu gehören unter anderem die erste industrielle Gasphasen-Sterilisationstechnik sowie die Spritzgusstechnologie zur Verbindung von Kartonmantel, Kopfbereich und Schraubkappe in eine abfüllbereite Verpackung.

Tetra Pak ist in der Schweiz mit der nationalen Verkaufsgesellschaft in Glattbrugg, dem internationalen Hauptsitz in Lausanne und einem Produktionswerk in Romont vertreten.

stats