Swiss Qprint-Flachbett mit Vakuum-Innovation

Swiss Qprint-Flachbett mit Vakuum-Innovation

Ab sofort liefert Swiss Qprint mit Sitz in Kriessern alle seine Flachbett-Grossformatdrucker mit dem neuen Tip Switch-Vakuum System aus.

Der neue Vakuumtisch ist in bis zu 256 Segmente geteilt, die der Anwender schnell und einfach ein- oder ausschalten kann. Somit entfällt mühsames und zeitintensives Abdecken und Abkleben. Auch zwischen Platten oder Doppelrollen. Weil Fehlluft ausgeschlossen ist, entfaltet das Vakuum seine volle Kraft und fixiert selbst widerspenstige Medien wie Wellpappe zuverlässig. Im Vakuumtisch ist ausserdem ein Schneidkanal integriert, der eine definierte und genaue Schnittkante für Rollenmaterial und dünne Materialien vorgibt.

Der Tisch ist für Tandem-Produktion in zwei Zonen unterteilt, und jede ist über das Tip Switch-Vakuum unabhängig von der anderen einstellbar. Tandem ermöglicht Non-Stop-Produktion: Der Drucktisch wird wechselweise vorne und hinten mit Medien bestückt. Während der Druck auf der einen Seite im Gang ist, belädt der Operator den anderen Bereich und umgekehrt. Ohne Wartezeiten, bis die Serie komplett ist.

Über die Ausgabesoftware reguliert der Anwender einerseits die Stärke des Vakuums, andererseits hat er die Möglichkeit, den Schub umzukehren. Das heisst, die Pumpen blasen statt zu saugen. In der Folge entsteht auf dem Drucktisch ein Luftkissen, was das Handling von schweren Platten vereinfacht. Sie lassen sich so mit wenig Kraftaufwand und ohne Risiko einer Materialbeschädigung positionieren oder bewegen.

 

stats