Schweizer Achtungserfolg beim europäischen Pr...

Schweizer Achtungserfolg beim europäischen Pro Carton Design Award

Zum zweiten Mal führte die Organisation Pro Carton Europe einen europaweiten Design Wettbewerb für Faltschachteln durch. Der europäische Wettbewerb basiert auf den Finalisten der nationalen Pro Carton Wettbewerbe, die in diesem Jahr in 10 Ländern durchgeführt wurden. Aus 70 Einreichungen wurden vier Gewinner in den Kategorien Professionelle Designer, Studenten und in der Kategorie "besonders innovativer Einsatz von Karton" ermittelt. Für die Schweiz reichte es nicht zu einem Spitzenrang. Der Verpackungsvorschlag Reisverpackung mit Dosiersystem und Füllfenster von Mark Wunderlin kam aber ins Finale. Er endete dort zwar nicht als Gewinner, aber doch mit einer besonderen Empfehlung. Die Verpackung entlässt bei jedem Kippen eine genau dosierte Portion Reis. Ein Fenster im Bodenbereich zeigt den Füllgrad der Packung an. Die Verpackung wurde als Beispiel eines klar strukturierten Designs mit hohem Anwendernutzen gelobt.

In der Kategorie "Design-Studenten" ist die Gewinnerin Nathalie de Beer aus Belgien mit einer Spaghettiverpackung. Die dreieckige Verpackung ist auch unter logistischen Gesichtspunkten optimal und lässt sich Platz sparend im Gestell aufstellen. Die Öffnung mit einem Schnappverschluss erlaubt eine geregelte Dosierung der ausfliessenden Spaghettis und lässt sich wieder voll schliessen. In der Kategorie "Professionelle Anwender" lag Roger Lopez aus Spanien mit einer konisch geformten Kartonverpackung für Reis vorne. Das Besondere ist die Ausflussöffnung, welche sich mit einem leichten Fingerdruck öffnen lässt und nach Gebrauch wieder in eine Position zurückschnappt, welche die Verpackung dicht verschliesst. Sieger in der Kategorie "Besonders innovativer Einsatz von Karton - Eingabe von Studenten" ist eine Tischstütze von Johanna Nielson aus Österreich. Clevere Ideen brauchen nicht immer kompliziert zu sein. Eine Reihe verbundener Kartontellerchen lassen sich so aufstapeln, dass sie genau die richtige Höhe erreichen, um ein frei schwebendes Tischbein zu unterlegen und den Tisch stabilisieren. Wie oft hatten wir dieses Problem doch schon und mussten uns mit irgendwelchen halbwegs geeigneten Mitteln behelfen. Hier nun eine Lösung, die sich auch für Marketingzwecke einsetzen lässt. Ein Tisch aus Karton schwang in der Kategorie "Besonders innovativer Einsatz von Karton - Eingabe von professionellen Anwendern" oben aus.- Philippe Prause und Bernhard Barkow aus Österreich haben diesen Tisch entworfen, der vollständig aus vorgestanzten Kartonteilen zusammengesetzt werden kann. Der Tisch lässt sich mit wenigen Griffen zusammensetzen und hat sogar einen Kabelkanal und eine Halterung für Schreibgeräte. Der Karton lässt sich bedrucken und bietet daher Anwendungsmöglichkeiten für einen gezielten Werbeauftritt (z.B. an Messen).

stats