Sappi investiert in Qualitätsstandard und Qua...

Sappi investiert in Qualitätsstandard und Qualitätssicherung bei der Produktion von Spezialpapieren in D-Alfeld

Sappi baut mit dem neuen optischen Bahnüberwachungssystem WIS (Web Inspection System) auf der Papiermaschine 2 in D-Alfeld sein Kompetenz-Center für Spezialpapiere und Karton weiter aus. Mit der Neuinvestition im sechsstelligen Euro-Bereich können über die Arbeitsbreite von 4.700 mm selbst kleinste Produktionsfehler bei einer Maschinengeschwindigkeit von bis zu 1.200 m/min detektiert werden. Das Bahnüberwachungssystem basiert auf Kamerainspektion im Durchlicht (Transmission) und Auflicht (Reflexion) der Papierbahn. Von den insgesamt drei Messbalken kommt vor allem dem Auflichtmessbalken eine besondere Bedeutung zu. Sein speziell optimierter Kamerawinkel erkennt selbst kleinste Streichfehler wie Rakelstreifen, Coaterflecken, Kratzer oder Flitzer auf der Funktionsseite des Spezialpapiers in hoher Präzision.

 

Der erste der drei Messbalken an der PM 2 ist vor dem Speed Coater installiert und kontrolliert das Rohpapier. Er überwacht dabei mit sieben Durchlichtkameras die Papierbahn. Der zweite Balken wurde hinter der letzten Bladecoater-Station der PM2 integriert. Dieser kontrolliert mit 12 Auflichtkameras Streichfehler im Schräglicht mittels Reflektionsmessung. Dabei wurden die mechanische Anpassung der Stützen des Kamerabalkens und die Justierung von Kamera- und Lichtwinkel in mehreren Schritten zur Papierbahn optimiert. Das Ergebnis ist ein ausgezeichneter Scan der Papieroberfläche. Der dritte Messbalken befindet sich vor dem Poperoller und überwacht mit sieben Durchlichtkameras das endfertige Papier auf Fehler.

 

Ziel der Investition ist es, die Qualität sicherzustellen und laut eigenen Angaben das Qualitätsniveau noch weiter zu steigern. Die Investition folgt dem mit rund 61 Mio. Euro Umbau der PM 2 Papiermaschine im vergangenen Jahr sowie der Inbetriebnahme des neuen Paper Lab vor wenigen Monaten.

 

Sappi Europe SA ist eine Division von Sappi Limited, einem globalen Unternehmen mit Zentrale in Johannesburg, Südafrika, mit über 12.800 Mitarbeitern und Produktionsstätten auf drei Kontinenten in sieben Ländern, Verkaufsbüros in 50 Ländern und Kunden in mehr als 100 Ländern weltweit. das Unternehmen ist mit der Sappi Sales Schweiz AG in Solothurn in der Schweiz vertreten.

stats