Roter Bulle: Für Polen auch in PET

Roter Bulle: Für Polen auch in PET

In Polen bietet der österreichische Getränkehersteller Red Bull seinen gleichnamigen Energiedrink neu auch in PET-Flaschen an. Die rundum gesleevte Flasche hat 330 ml Inhalt. Sie ist damit grösser als die 250-ml-Aludosen, in denen das Getränk standardmässig angeboten wird. Das grössere Füllvolumen und die Wiederverschliessbarkeit sind auch die Argumente für die Einführung des Gebindes: Dieses wird als besonders für den Unterwegsverzehr ausgelobt, wie etwa längere Autofahrten. Für Red Bull ist es allerdings nicht das erste Mal, dass das mit der Alu-Dose assoziierte Getränk in PET-Gebinden und in einer Flasche angeboten wird. Für die Gastronomie ist das Energiegetränk auch in Glasflaschen erhältlich. Darüber hinaus gibt es den so genannten Shot in PET-Gebinden mit 60 ml Inhalt. In deutschen Discount-Ketten wird Red Bull ebenfalls in 330-ml-PET-Einwegflaschen angeboten, allerdings in einem Gebinde mit Bauch- und Halsetikett. Eine noch ungewöhnlichere Variante ist die PET-Dose mit Aludeckel, in den Red Bull Energy Drink ebenfalls in deutschen Discountketten angeboten wird. Diese beiden Varianten sind als Reaktion auf das deutsche Dosenpfand zu sehen, die attraktiv gestalte und gesleevte Flasche in Polen hat, wie der Verweis auf den Unterwegsverzehr zeigt, eine andere Zielrichtung.

stats