Provalin: Mehr als 50 Millionen Verschlüsse i...

Provalin: Mehr als 50 Millionen Verschlüsse im Markt

Der PVC- und weichmacherfreie Compound Provalin für Nockendrehverschlüsse von Glaskonserven findet immer breitere Anwendung, meldet Herstellers Actega DS GmbH in D-Bremen. Vor rund zwei Jahren wurde die erste Abfüllung unter Produktionsbedingungen mit rund 10000 Gläsern realisiert, mittlerweile seien rund 50 Mio. Verschlüsse im Markt. Dabei sei der erste nach wie vor der einzige PVC- und weichmacherfreie Compound und mittlerweile einer ganzen Reihe von Varianten erhältlich. Provalin wurde als Alternative zu herkömmliche für Migration anfällige Dichtmassen entwickelt. Auf diese Problematik hatte insbesonder das Kantonale Labor Zürich hingewiesen, das teilweise grosse Rückstände aus herkömmlichen Dichtmassen vor allem in ölhaltigen Glaskonserven festgestellt hatte.

Prominente Anwender


Erster Provalin-Anwender in der Praxis war die Firma Feinkost Dittmann, neben Verschlusshersteller Pano Entwicklungspartner für den Einsatz der PVC-freien Deckeldichtung. Mittlerweile verwenden  weitere Firmen den der PVC-freien Deckel, der die herkömmlichen, für Migration anfälligen Materialien für Deckeldichtungen funktionsgleich ersetzen kann: Die Naturkostanbieter Bruno Fischer und Zwergenwiese, Larsen Seafood, Orto Mio, Hutesa, Jütro, Münchner Kindl Senf, Tartex, Polli, Hojiblanca und Lee Kum Kee. Bei folgenden firmen  befindet sich der Compound in der Qualifikation: Andechser Natur, Rapunzel, Arla, Rücker, Böklunder, Hochwald, Hochland, Odenwald und Göbber.
In individuellen Gesprächen und Produktentwicklungen befindet Actega DS sich auch bei Markenartiklern wie Unilever, Mars, Heinz, Nestlé oder Hipp. Sowie bei Eigenmarken von Alnatura, Tegut, Wilhelm Brandenburg und King's Crown. Inzwischen hat auch der Verkauf nach Asien und Lateinamerika begonnen.

Breites Angebot

Mit Provalin können laut Anbieter nunmehr nahezu alle Anforderungen bzgl. Füllgut, Verschliessprozessen, Lagerung sowie Verschlussgrößen erfüllt werden können. So können alle Arten von Füllgütern sicher über das gesamte MHD verpackt werden. Es gibt keinerlei Einschränkungen beim Abfüll- und Verschliessprozess, Heiss- wie Kaltabfüllung sowie Wärmenachbehandlung wie Pasteurisation und Sterilisation  eingeschlossen. Die Verschlussgrößen 53, 63, 66, 70, 58 und 48 mm sind bereits im Markt, 38, 82 und 66 mm deep (Marmelade) folgen.

Provalin ist ein von Actega DS entwickeltes, patentiertes Dichtungsmaterial für Glaskonservendeckel. Ein Thermoplastisches Elastomer (TPE), das keine Weichmacher benötigt und daher extrem migrationsarm ist. Langzeittests haben gezeigt, dass Provalin  sicher ist und den neuen EU- sowie den FDA-Regularien entspricht. Diese Verschlussdichtungsmasse wird in den Verschlüssen Pano Blue Seal powered by Provalin eingesetzt. Anlässlich einer Fachkonferenz der Akademie Fresenius im Juni 2012) über Kontaminanten aus Verpackungen wurde Provalin als eine mögliche Lösung für die Migrationsproblematik vorgestellt.

www.actega.com/ds

 

stats