Pritt Stick: Eine Convenience-Verpackung wird...

Pritt Stick: Eine Convenience-Verpackung wird 40 Jahre

Im Jahre 1969 kam der Pritt Stick als erster Klebstoff in Stiftform auf den Markt. Der Erfolg war von Anfang an gross, sagt der Hersteller, der Konsumgüterkonzern Henkel in Düsseldorf, denn der Klebstoff in der Convenienceverpackung stellte eine echte Alternative zum herkömmlichen Flüssigkleber in der Tube dar. Seine Form verdankt der Pritt Stick dem Lippenstift.

Mitte der 1960er Jahre umfasste das Klebstoff-Angebot der Firma Produkte für diverse Industriezweige und für Handwerker. Ein Papierklebstoff für Büro, Schule und Haushalt fehlte allerdings. Für dieses Segment entwickelte die Firma den Pritt Stick. Der erste Klebestift ging am 15. September 1969 über den Ladentisch, rund 150000 Stifte wurden allein in den dreieinhalb Monaten des Restjahres 1969 verkauft.Diesen Erfolg hatte das Produkt nicht zuletzt seiner völlig neuartigen Form zu verdanken, sagt Henkel. Pate hierfür stand der Lippenstift und dessen «Herausdreh-Mechanismus». Diese Verpackungsart hatte auch für den Klebstoff zahlreiche Vorteile: zuverlässiger Schutz vor äusseren Einflüssen und vor dem Austrocknen, ein handliches Format und eine einfache Anwendung. 


Das Produkt ist laut Henkel nach wie vor  im Markt etabliert. Das zeigten die Absatzzahlen. In den vergangenen 40 Jahren seien mehrere Milliarden Klebestifte in 121 Ländern verkauft worden.

stats