Pharmaverpackungen: Deutsche Faltschachtelgru...

Pharmaverpackungen: Deutsche Faltschachtelgruppe August Faller Gruppe wächst und baut internationales Produktionsnetzwerk aus

Die deutsche Verpackungsgruppe August Faller in Waldkirch hat im vergangenen Jahr den Umsatz nach eigenen Angaben um 3,5 Prozent erhöht. Faller liegt damit nach eigener Einschätzung über dem Branchendurchschnitt für 2014. Detaillierte Umsatzangaben machte das Familienunternehmen nicht.

Der Markt, in dem sich der Pharmaverpackungshersteller bewegt, sei im vergangenen Jahr von zunehmender Konsolidierung in der internationalen Pharmabranche und von Überkapazitäten der europäischen Verpackungshersteller kennzeichnet gewesen. "Der hohe Kostendruck im Gesundheitsmarkt wird ungefiltert an die Lieferanten weitergegeben", sagte Dr. Michael Faller, anlässlich des jährlichen Pressegespräches.   Faller   ist zusammen mit Dr. Daniel Keesman persönlich haftender Gesellschafter der August Faller Gruppe.
 

Mit der Fortführung der Internationalisierung will die mittelständische Firmengruppe ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken. So sei es durch die Übernahme eines dänischen Faltschachtelherstellers in Hvidovre bei Kopenhagen in Dänemark sei es gelungen, neue Märkte in Nordeuropa zu erschliessen. Aktuell werde eine Faltschachtelproduktion in Lodz, Polen, aufgebaut.

Mit einem gesamten Investitionsvolumen von etwa 10 Mio. Euro wurden unter anderem Produktionsanlagen für Faltschachteln, Haftetiketten und Packungsbeilagen sowie das Stammhaus in Waldkirch modernisiert, wo auch ein Neubau für die Verwaltung errichtet wurde.   Die Anzahl der Beschäftigten der Firmengruppe erhöhte sich von 1050 auf 1147. Die 2013 eingeführte Mitarbeiterkapitalbeteiligung wurde auch 2014 wieder aufgelegt, inzwischen sind ca. 20 Prozent der Belegschaft der August Faller KG am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens beteiligt.

 

?

stats