Österreichischer Staatspreis «Smart Packaging...

Österreichischer Staatspreis «Smart Packaging» vergeben – Gewinner sind Claro Products, Pawel Packing und Pirlo - Sonderpreise an Constantia, Dinkhauser und Klammer

Anlässlich des 2. Österreichischen Verpackungstages am 15. November in Wien wurde der österreichische Staatspreis "Smart Packaging 2016" verliehen.

Aus insgesamt acht Nominierungen hat eine Expertenjury einen Staatspreis in der Kategorie "B2B" (Transport-, Um- und Verkaufsverpackungen für gewerbliche Endverbraucher) sowie zwei Staatspreise in der Kategorie "B2C" (Verkaufsverpackungen für private Endverbraucher) vergeben. Der Staatspreis wird alle zwei Jahre vergeben.

Drei Staatspreise vergeben

Die Gewinner 2016 des Staatspreises «Smart Packaging» sind:

- Staatspreis Kategorie B2B

Optimierte containergerechte Motorenverpackung, Hersteller: Pawel packing & logistics GmbH, Verwender: Opel Wien GmbH

- Staatspreis Kategorie B2C

Shaped Can, Hersteller: Pirlo GmbH & Co KG Verwender: Gefro Reformversand Frommlet KG

Regeneriersalz in der Pyramide, Gestalter und Verwender: claro products GmbH

Nominierungen für den Staatspreis

Neben den Staatspreisträgern wurden folgende Projekte mit Nominierungen ausgezeichnet:

- Kategorie B2B

Maistapack, Hersteller: Mondi Grünburg GmbH, Gestalter: Maistapack GmbH

Tech-rack Variogrid – Mehrweg-Verpackung für die Industrie, Hersteller: Fries Kunststofftechnik GmbH

Nachhaltig Austria Weinflasche, Einreicher: RWA Raiffeisen Ware Austria AG, Hersteller: Vetropack Austria GmbH

- Kategorie B2C

Kartonflasche Combidome, Hersteller: SIG Combibloc GmbH & Co KG

Trio Qualitätsweinbox, Hersteller: Mosburger GmbH, Verwender: Weingut Keringer

Sonderpreise der ARA und der Jury

Darüber hinaus wurden mit dem Sonderpreis der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) für hervorragende Ergebnisse bei Wiederverwendbarkeit und Wiederverwertbarkeit und zwei Sonderpreise der Jury für Innovation und Brand Packaging drei weitere Auszeichnungen vergeben:

- Sonderpreis der ARA

Die Cut 2020, Hersteller: Constantia Flexibles International GmbH, Verwender: Arla Foods amba

- Sonderpreis Innovation

Fälschungssichere Medikamenten Verpackung, Einreicher: Gerog Klammer Verpackungen Etiketten Folien, Verwender: Melasan Produktions- und Vertriebsges.m.b.H., Werbegrafik: Werbeagentur Erhard Reichsthaler

- Sonderpreis Brand Packaging

Verpackungslinie Swarovski Optik, Hersteller: Dinkhauser Kartonagen GmbH, Verwender: Swarovski Optik KG

Verpackungspreise sind in Österreich Staatssache

Ziel des Staatspreises ist es, moderne Lösungen im Verpackungsbereich hervorzuheben, exzellente Projekte als Best-Practice-Beispiele auszuzeichnen und die heimische Branche international vor den Vorhang zu holen.

Der Staatspreis für Verpackungen wird in diesem Jahr zum bereits 57. Mal verliehen und ist damit der traditionsreichste Staatspreis, der vom Wirtschaftsministerium vergeben wird, seit 2001 in Kooperation mit dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW).

Partner und für die Abwicklung verantwortlich ist seit Bestehen des Staatspreises das Österreichische Institut für Verpackungswesen. 2014 wurde der vormalige Staatspreis "Vorbildliche Verpackung" als Staatspreis "Smart Packaging" neu aufgesetzt. Eine inhaltliche Neupositionierung, zusätzliche Sonderpreise und die Einbettung der Bewertungskriterien in vier Exzellenzfelder (ökologische Nachhaltigkeit, technische Funktionalität, Gestaltung und Convenience) machen den Preis attraktiver, wie 86 Einreichungen zeigen.

2. Österreichischer Verpackungstag

Vor der Staatspreis-Verleihung stattfindende 2. Österreichische Verpackungstag ist die wichtigste Fachveranstaltung der Verpackungswirtschaft in Österreich. Er wird von allen namhaften Verpackungsinstitutionen in Österreich getragen und von der OFI Technologie & Innovation GmbH (OFI) organisiert. Die Veranstaltung stand dieses Jahr unter dem Motto „Nachhaltige Verpackungslösungen -Realität oder Utopie“.

stats