Metpack 2017: Messe für Metallverpackungen st...

Metpack 2017: Messe für Metallverpackungen steigert Zahl der Aussteller erneut – Besucherzahl leicht höher als vor drei Jahren

Die internationale Fachmesse für Metallverpackungen Metpack zog vom 2. bis 6. Mai rund internationale 7.200 Fachbesucher in die Messe Essen.

Mit mehr als 300 Ausstellern beteiligten sich so viele Unternehmen wie nie zuvor an weltweit der wichtigsten Messe für Metallverpackungen, die zum neunten Male stattfand. Bei den Vorveranstaltungen 2011 und 2014 waren 230 und 243 Austeller präsent. Die Zahl der Besucher hatte laut Veranstalter Messe Essen GmbH beide Male bei 7100 gelegen

Das Angebot an der Metpack bildeten wie stets neben Verpackungen auch Maschinen und Einrichtungen zur Herstellung von Dosen, Deckeln und Böden sowie Anlagen zum Abfüllen und Verschliessen. Hersteller wie ArcelorMittal, Belvac Production Machinery, Can Man, KBA-MetalPrint, Lanico, Mall + Herlan, Soudronic, Thyssenkrupp Rasselstein und Valspar präsentierten den Messebesuchern ihre Produkte und Neuheiten.

Laut Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, hat die Metpack die hohen Erwartungen der Industrie erfüllt. Ihr Plus sei erneut die hohe Internationalität und Kompetenz ihrer Besucher gewesen. Laut Wolfgang Niemsch, Vorsitzender des Metpack-Komittees, stand das Angebot in diesem Jahr insbesondere im Zeichen der Effizienz und Digitalisierung. Anlagen und Maschinen würden immer weniger Material verbrauchen und kürzere Umrüstzeiten haben. Ausserdem sei die Industrie 4.0 endgültig in der Branche angekommen.

Aussteller und Besucher zufrieden

Die Aussteller bewerteten die Qualität der Besucher, ihren geschäftlichen Erfolg und die Chancen für ein gutes Nachmessegeschäft nochmals besser als 2014. Entsprechend hoch ist die Bereitschaft der Unternehmen, sich auch künftig an der Metpack zu beteiligen: 95 Prozent der Aussteller erklärten bereits jetzt, dass sie wiederkommen wollen. Neben ihrer Themenführerschaft ist die Metpack ein wichtiger Indikator für die Stimmung in der Branche – und die war sehr gut: Rund 60 Prozent der Aussteller rechnen mit einer verbesserten Absatzsituation, bei den Besuchern gehen sogar fast zwei Drittel von einer steigenden Konjunktur aus. Damit fällt die Prognose besser aus als zuletzt. Zudem planen bereits jetzt über 90 Prozent der Besucher einen erneuten Aufenthalt im Jahr 2020.

Metpack 2020

Die nächste Metpack öffnet im Mai 2020 in der Messe Essen. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Sollte die aktuelle Entwicklung anhalten, stehen die Zeichen für die Branche gut: Zuletzt stiegen beispielsweise der Absatz von Getränkedosen in Deutschland und die weltweite Produktion von Aersoldosen deutlich an. Das liegt unter anderem an den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sowie der wachsenden Verbraucherfreundlichkeit von Metallverpackungen, von denen sich die Besucher alle drei Jahre auf der METPACK überzeugen können.

Mehr als 70 Prozent der Fachbesucher reisten aus dem Ausland nach Essen, insbesondere aus dem europäischen und asiatischen Raum. Damit liegt die Internationalität der Besucher auf einem ähnlich hohen Niveau wie 2014. Der überwiegende Anteil der Besucher kam aus der Nahrungsmittelindustrie, gefolgt von der Getränkeindustrie und der chemischen Industrie. Rund 86 Prozent der Besucher waren Entscheider mit Einkaufs- und Beschaffungskompetenz. Ihren Messebesuch stuften die Fachbesucher sehr positiv ein: Mehr als 90 Prozent waren vollkommen zufrieden oder zufrieden mit ihrem Aufenthalt.

stats