Mayr-Melnhof Karton AG schliesst Werk in Guns...

Mayr-Melnhof Karton AG schliesst Werk in Gunskirchen - Österreichische Faltschachtelproduktion wird auf den Standort Wien konzentriert

Am 15. Mai hatte die österreichische Mayr Melnhof Karton AG (MM) in ihren Bericht zum ersten Quartal 2015 über ihren guten Start ins laufende Geschäftsjahr berichtet. Am 22. Mai informierte der Karton- und Faltschachtelkonzern, dass das Faltschachtelwerk in Gunskirchen, Oberösterreich, geschlossen und die Produktion zum Faltschachtelwerk Wien verlagert wird. Die beiden Werke gehören zur MM-Tochter MM Packaging Austria. Betroffen sind 135 Mitarbeitende, einem Viertel davon soll ein Arbeitsplatz in Wien angeboten werden. Rund hundert Stellen gehen verloren. Gespräche mit der Arbeitnehmervertretung hätten bereits begonnen. Ein Sozialplan werde ausgearbeitet. Die Produktionsverlagerung zum grösseren Standort Wien ermögliche dessen Absicherung als Hochleistungsstandort, lautet die Begründung.

Das Werk in Gunskirchen besteht seit 1969 und gehört seit 2006 vollständig zu MM, die sukzessive die Anteile von der früheren Besitzerfamilie Schausberger übernommen hatte. Laut österreichischen Medien hatte die Produktion dort aber seit längerem Verluste geschrieben und die Belegschaft am Standort sei schon seit mehren Jahren reduziert worden. 2010 seien dort noch 225 Mitarbeitende tätig gewesen.

MM hatte im ersten Quartal 2015 den Überschuss gegenüber dem Vorjahresquartal um 10,6 Prozent von 32,1 auf 35,5 Millionen Euro gesteigert. Der Konzernumsatz legte um knapp zwei Prozent auf 533,9 Mio. Euro zu.

stats