K+D bietet siebzehn verschiedene Techniken zu...

K+D bietet siebzehn verschiedene Techniken zur Verhinderung von Arzneimittelfälschungen an

Die K+D AG in St. Gallen bietet im Bereich Pharmasecurity jetzt siebzehn verschiedene Techniken zur Verhinderung von Arzneimittelfälschungen an. In einem ersten Schritt wird das Bedürfnis ermittelt: Geht es um die Kontrolle von (Teil-)Märkten oder sollen Distributionskanäle geröntgt werden? Sind bereits Fälschungen im Umlauf? Soll eine präventive Wirkung erzielt werden?
Ausgehend von solchen Fragestellungen entwickelt K+D mit Kunden zusammen ein spezifisch auf ihr Bedürfnis zugeschnittenes Konzept und schlägt die passende Kombination verschiedener, wirkungsvoller Techniken vor. «Wir wollen unsere Kunden sensibilisieren», führt Stefan Kuhn, VR Präsident/CEO von K+D aus. «Fälschungen oder Probleme mit Graumärkten gibt es nicht nur in China und Indien, sondern auch in Europa und dem Mittleren Osten. Viele unserer Kunden haben unverhofft Überraschungen erlebt.»

Auf Anfrage kann ein Karton-Druckmuster mit den siebzehn verschiedenen Pharmasecurity-Techniken zugestellt werden.

stats