International Paper und Papyrus vereinbaren V...

International Paper und Papyrus vereinbaren Vertriebskooperation für zwei Papiersorten

Der Papier- und Karton-Grosshändler Papyrus mit Schweizer Hauptsitz in Thalwil übernimmt ab Anfang Oktober die Vermarktung der Papiersorten «Arktika» und «Alaska Plus» von International Paper in der Schweiz und auch in Deutschland. Die neue Partnerschaft soll die Verfügbarkeiten von Arktika und Alaska Plus für Kunden im Bereich der graphischen Anwendung und in der Verpackung weiter verbessern. Arktika ist laut International Paper eines der führenden GC1-Produkte in Europa, wurde für die breite graphische Anwendung den Verlagsbereich und hochwertige Verpackungslösungen entwickelt. Alaska Plus sei der neue leichtgewichtige GC2-Karton von International Paper, der unter anderem hervorragend für Verpackungen in den Segmenten Pharma-, Kosmetik- und Lebensmittel geeignet ist.

 

Arktika und Alaska Plus sind für Offset-, Tief- und Flexodruck geeignet und bieten eine Basis für alle denkbaren Veredelungstechniken wie z.B. lackieren, heiss- und kaltfolienkaschieren sowie prägen. Beide Produkte ermöglichen hohe Laufleistungen beim Stanzen, Rillen und Kleben. Arktika gibt es in einem Flächengewichtsspektrum zwischen 200 g/m² bis 350 g/m² während Alaska Plus bereits ab 190 g/m² bis 330 g/m² erhältlich ist.

 

www.internationalpaper.com

stats