Hot Ginger Ale: Coca-Cola lanciert in Japan d...

Hot Ginger Ale: Coca-Cola lanciert in Japan das erste kohlensäurehaltige Heissgetränk in einer Getränkedose

Passend zur kälter werdenden Jahreszeit hat Coca-Cola das weltweit erste kohlensäurehaltige Heissgetränk angekündigt. Das Getränk heisst "Canada Dry Ginger Ale Hot", ist in einer selbsterwärmenden Getränkedose abgefüllt und soll in ganz Japan ab 21. Oktober in Automaten erhältlich sein. Die Entwicklung eines Verfahrens, um die Karbonisierung während der Erwärmung zu erhalten, habe vier Jahre gedauert.

Laut Coca-Cola Japan sind gewürzte Heissgetränke in Japan beliebt, vor allem während der kälteren Monate. Heissen Tee und Kaffee gäbe es bereits in Automaten im ganzen Land. Ccoa-Cola erwartet daher einen aufnahmebereiten Markt für die Innovation.

den angaben zufolge ist die Hot Can Inc. San Diego,  USA, eines der Unternehmen hinter der Technologie der selbsterwärmenden Dose für kohlensäurehaltige Getränke. Die Wärme-Aktivierung in der Dose wird wie folgt beschrieben: "Die Doppel-Kammer-Aluminiumdose enthält das Getränk in seiner äusseren Kammer, und eine Mischung aus Wasser und Calciumoxid in seiner inneren Kammer. Durch Druck auf einen Knopf an der Dose und anschliessendes Schütteln werden das Wasser und Calciumoxid-Mischung zu einer exothermen Reaktion aktiviert, die das Getränk erwärmt. Eine Polypropylen-Aussenhülle isoliert das Getränk für etwa 45 Minuten und schützt die Hände vor Verbrennungen. 180ml Hot Canada Dry Ginger Ale werden für 120 Yen verkauft, das sind etwa 1,12 Franken.

www.gizmag.com/hot-can-self-heating-beverages/25646/

stats