Holzpackmittelindustrie in Deutschland: Herst...

Holzpackmittelindustrie in Deutschland: Herstellung von Paletten, Holzpackmitteln und Kabeltrommeln wächst 2016 um 5,7 Prozent - Erstmals mehr als 100 Millionen Paletten produziert

Die deutschen Hersteller von Paletten, Holzpackmitteln und Kabeltrommeln haben 2016 bei insgesamt stabilen Umsätzen ihre Produktionsmengen weiter gesteigert.

Das teilt die Branchenorganisation Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) mit. Die Herstellung von Paletten aus Holz erhöhte sich um 4,4 Prozent. Die Produktion von Holzkisten sank um rund 3,7 Prozent. Der Verband begründet die Mengensteigerung mit der guten Wirtschaftslage in Deutschland, dem steigenden Handelsvolumen und dem zunehmenden Interesse an nachhaltigem Verpackungsmaterial, beklagt aber, dass die Preise trotz steigender Produktionskosten wegen des weiter unter Druck gestanden hätten.

 

Die Produktionsmenge bezogen auf HPE-Betriebe mit mindestens 20 Beschäftigten stieg 2016 im Vergleich zu 2015 um gut 5,7 Prozent. Dabei erreichten die Hersteller von Paletten aus Holz mit einer Produktionsmenge von rund 102,9 Millionen Stück einen Rekordwert, dies entspricht einer Steigerung von gut 4,4 Prozent.

Die Nachfrage nach Kisten ging im vergangenen Jahr zurück. Es wurden rund 1,4 Millionen Kubikmeter Holz zu Verpackungseinheiten verbaut, eine Reduzierung von rund 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Uneinheitlich stellt sich die Entwicklung des Aussenhandels bei Paletten dar: Die Importe von Flachpaletten aus Holz sinken, während die Exporte deutlich steigen. So gingen die Importe von Flachpaletten 2016 um rund 0,9 Prozent auf rund 64 Millionen Stück zurück (2015: 64,6 Millionen), während die Exporte 2016 um rund 9,4 Prozent auf rund 31,3 Millionen Stück zulegten. Über alle Holzpackmittelprodukte hinweg sanken die Importe um 0,5 Prozent, während die Exporte um rund 1,9 Prozent zulegten.

 

Prognose für 2017

Mit Blick auf das Jahr 2017 zeigt der HPE optimistisch. „Die deutsche Wirtschaft sei gut in das Jahr 2017 gestartet. Mit einem Plus von 1,7 Prozent im letzten Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und einem prognostizierten Plus von 1,8 Prozent für das erste Halbjahr 2017 beim Bruttoinlandsprodukt werde der Aufschwung der letzten fünf Jahre fortgesetzt. Die exportorientierte deutsche Wirtschaft gehe davon aus, dass positive Impulse von Ländern ausserhalb des EU-Raums für eine weiterhin hohe weltweite Nachfrage nach Produkten, Maschinen und Anlagen sorgen. Die vom Export abhängige deutsche Holzpackmittelindustrie könne daher positiv in die Zukunft blicken.

 

Der Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) ist ein Fachverband mit mehr als 400 überwiegend inhabergeführten Unternehmen aus allen Bereichen der Holzpackmittelindustrie, die etwa 80 Prozent des Branchenumsatzes von rund 2,3 Milliarden Euro repräsentieren.

 

 

stats