Hochdruckbehandlung von verpackten Lebensmitt...

Hochdruckbehandlung von verpackten Lebensmitteln: Erstinstallation in Neuseeland

Das Food Innovation Center in Auckland, Neuseeland, hat die erste Hochdruckpasteurisierungsanlage installiert, mit der die Behandlung von MAP-Verpackungen möglich ist. Die Anlage wurde von der Verpackungsmaschinengruppe Multivac Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG in D-Wolfertschwenden entwickelt. Der in Auckland installierte Autoklav Hochdruckpasteurisierung (HPP) von verpackten Lebensmitteln hat ein Volumen von 55 l. Die Anlage basiert auf einer patentierten Prozesstechnologie, wurde in diesem Frühjahr vorgestellt und unter anderem auf der Interpack präsentiert. Das Food Innovation Center in Auckland hat die Aufgabe, kleine und mittelständischen Lebensmittel- und Getränkeunternehmen bei der Entwicklung marktfähiger Produkte zu unterstützen. Die HPP-Anlage wird im Rahmen dieser Aufgabenstellung eingesetzt. Da HPP-Technologie und Verpackungskonzept Hand in Hand gehen, beliefert Multivac das Food Innovation Center in Auckland zudem mit einem ergänzenden Sortiment an Verpackungsmaschinen. Multivac ist mit der Multivac Export AG in Hünenberg in der Schweiz vertreten. 

HPP-Technologie
Mit der Hochdruckbehandlung lässt sich die Haltbarkeit und Sicherheit der Lebensmittel optimieren, ohne dass man Hitze oder Konservierungsstoffe einsetzen muss. Auch der ursprüngliche Nahrungswert und der Geschmack bleiben dabei nahezu vollständig erhalten.

Gemeinsam mit Uhde High Pressure Technologies hatte Multivac den HPP-Prozess weiter entwickelt: Durch einen kontrollierten Druckauf- und -abbau im Autoklaven sowie abgestimmte MAP-Packungskonzepte wird erstmalig die Behandlung von Schutzgasverpackungen ohne Qualitätseinbussen möglich. Zudem bietet Multivac die Möglichkeit, die Hochdruckbehandlung in automatisierte Verpackungslinien zu integrieren. Bislang wurde der HPP-Prozess meist losgelöst vom Verpackungsprozess, also offline durchgeführt.

Über Multivac
Multivac ist Anbieter von Verpackungstechnik. Das Portfolio umfasst Tiefzieh-Verpackungsmaschinen, Traysealer, Vakuum-Kammermaschinen, Kammerbandmaschinen, Etikettierer, Qualitätskontrollsysteme und schlüsselfertige Linien. Multivac beschäftigt rund 3200 Personen.

stats