Henkel kauft Novamelt und erweitert damit Haf...

Henkel kauft Novamelt und erweitert damit Haftschmelzklebstoff-Portfolio

Die deutsche Henkel AG + Co. KGaA mit Sitz in Düsseldorf hat eine Vereinbarung zum Erwerb der Novamelt GmbH mit Sitz in D-Wehr (Baden-Württemberg) geschlossen. Beide Parteien haben vereinbart, keine Angaben zu finanziellen Details der Transaktion zu machen. Mit der Akquisition des bisher privat geführten Unternehmens will Henkel als Lösungsanbieter für Klebstoffe, Dichtstoffe und Funktionsbeschichtungen seine Kompetenz bei den Haftschmelzklebstoffen weiter ausbauen. Novamelt bietet ein Sortiment spezialisierter Haftschmelzklebstoffe an. Vor allem die UV-härtenden Haftschmelzklebstoffe, die das Unternehmen entwickelt hat, halten laut eigenen Angaben durch ihre Leistungsfähigkeit auch hohen Temperaturen und starken Witterungsschwankungen stand. Die wesentlichen Einsatzgebiete der Novamelt-Lösungen sind selbstklebende Etiketten und Klebebänder.

 

Novamelt erzielte im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 50 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeitende und verfügt neben dem deutschen Hauptsitz auch über eine Niederlassung in den USA, die Novamelt Americas LLC. Novamelt soll in den Geschäftsbereich Henkel Adhesive Technologies integriert werden, der im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von mehr als 8 Mrd. Euro erzielte. Der Vollzug der Akquisition steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Kartellbehörden.

 

Die Henkel AG & Co. KGaA ist mit der Henkel & Cie. AG in Pratteln in der Schweiz vertreten. Novamelt ist in der Schweiz nicht direkt vertreten. (www.novamelt.com)

stats