Gerresheimer mit Umsatzplus im drittem Quarta...

Gerresheimer mit Umsatzplus im drittem Quartal – Centor Übernahme abgeschlossen

Die Gerresheimer AG mit Hauptsitz in D-Düsseldorf und Schweizer Produktionswerk in Küssnacht am Rigi meldet für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2014/2015 einen positiven Verlauf. Der Umsatz der Produzentin von Pharma- und Kosmetikverpackungen aus Glas und Kunststoff stieg um 6,2 Prozent auf 344 Mio. Euro. Das adjusted Ebitda wuchs um 9,5 Prozent auf 68,0 Mio. Euro und das bereinigte Konzernergebnis um 28,3 % auf 29,2 Mio. Euro. Das Geschäftsjahr 2014/2015 endet am mit Ende am 30. November, die Zahlen beziehen sich somit auf die Monate Juni, Juli und August 2015.

Im Laufe des Quartals wurde auch die Akquisition des amerikanischen Unternehmens Centor abgeschlossen. Centor ist den Angaben zufolge Marktführer für Kunststoffverpackungen für verschreibungspflichtige, orale Medikamente im amerikanischen Endkundenmarkt. Die vollständige Integration in den Konzern erfolgt im vierten Quartal. Der Vertrag zur Übernahme war am  27. Juli unterschrieben worden. . Die Transaktion wurde am 1. September 2015 abgeschlossen. Centor erzielte 2014 einen Jahresumsatz von 167 Mio. US-Dollar (pro forma) und beschäftigt 220 Mitarbeiter. Der schuldenfreie Kaufpreis in Höhe von 725 Mio. US-Dollar wurde vollständig durch Fremdkapital finanziert.

Ausblick

In dem Ausblick für das Geschäftsjahr 2015 lässt Gerresheimer aus Gründen der Vergleichbarkeit mit dem Vorjahr sowohl den Centor-Kauf als auch den möglichen Abschluss des Verkaufs des Röhrenglasgeschäfts vor Abschluss des Geschäftsjahres 2015 unberücksichtigt. Ohne Berücksichtigung beider Transaktionen und unter Annahme konstanter Wechselkurse (Annahme Euro 1,00 = 1,30 US-Dollar) erwartet  Gerresheimer ein organisches Umsatzwachstum in Höhe von 1 bis 3 Prozent. Dies entspricht einem Umsatzkorridor von 1.300 Mio. bis 1.330 Mio. Euro.

 

stats