Forschungsprojekt: PET-Flaschen effizienter h...

Forschungsprojekt: PET-Flaschen effizienter herstellen

Mit dem Ziel die Energie- und Ressourceneffizienz bei der Herstellung von PET-Flaschen nachhaltig zu steigern, haben sich jetzt Experten entlang der Streckblasprozesskette zusammengefunden, schreibt die deutsche K-Zeitung in ihrer aktuellen online-Ausgabe. In einem Forschungsprojekt des Instituts für Kunststoffverarbeitung an der RWTH Aachen (IKV) soll eine detaillierte energetische Bilanzierung des Streckblasprozesses durchgeführt sowie Methoden zur Beurteilung der Effizienz industrieller Streckblasmaschinen und Komponenten entwickelt werden. Der Streckblasmaschinenhersteller KHS Corpoplast, Hamburg, bringt als einer der Projektpartner sein Know-how zur Verfahrens- und Maschinentechnik, zu Materialeigenschaften sowie zum Flaschendesign in das Projekt ein. In Zusammenarbeit mit der Firma Adphos Innovative Technologies, D-Bruckmühl-Heufeld, spezialisiert auf thermische Prozesse, werden Ansätze zur Steigerung des energetischen Wirkungsgrads der Preformerwärmung erarbeitet. Die gewonnenen Erkenntnisse werden durch den Okertaler Mineralbrunnen, D-Goslar, um die anwendungstechnische Perspektive erweitert.

stats