FkuR lanciert hochtransparente Biofolie

FkuR lanciert hochtransparente Biofolie

Der deutsche Biopolymer-Produzent FKuR Kunststoff GmbH in Willich hat Bio-Flex F 2201 CL lanciert, eine transparente und flexible Biopolymer-Folie für die Blasfolienextrusion. Bio-Flex F 2201 CL enthält einen Anteil von rund 60 Prozent an nachwachsenden Material und lässt sich leicht auf Standard-Blasfolienanlagen und -Konfektioniermaschinen für LDPE verarbeiten. Bio-Flex F 2201 CL bietet eben einer hohen Dehnfähigkeit und Flexibilität auch eine gute Durchstossfestigkeit. Aufgrund der eingeschränkten Siegelfähigkeiten empfiehlt FKuR die neue Folie als Mittelschicht in einer Mehrschichtanwendung. Den Angaben nach unterstützt Bio-Flex F 2201 CL zum Beispiel die mechanischen Eigenschaften der transparenten aber weniger flexiblen FKuR-Folie Bio-Flex A 4100 CL in einer Dreischicht-Folie optimal. Durch die Kombination beider Bio-Flex-Typen ist es möglich, eine flexible und doch zähe biologisch abbaubare Folie mit hervorragender Transparenz und zugleich hohem Anteil an nachwachsenden Rohstoffen herzustellen. Durch die Transparenz der beiden Bio-Flex-Typen kann bei einer 20 µm Dreischicht-Folie ein Transmissionsgrad von 91 Prozent erreicht werden. Die Zähigkeit und Weiterreissfestigkeit dieser Dreischicht-Folie resultieren dabei aus der Mittelschicht aus Bio-Flex F 2201 CL, was sie für VFFS Anwendungen geeignet macht. Der nachwachsende Anteil dieser beispielhaften Dreischicht-Folie mit dem Aufbau 20 / 60 / 20 (Prozent) liegt bei annähernd 70 Prozent.

stats