Europäische Tubenindustrie mit leichtem Wachs...

Europäische Tubenindustrie mit leichtem Wachstum im ersten Halbjahr 2016:

Die europäische Tubenindustrie hat im ersten Halbjahr 2016 mehr Tuben geliefert.

Im Vergleich zum Vorjahr lag die Gesamtproduktion der in der Etma – European Tube Manufacturers Association – organisierten Firmen lag bei 5,3 Milliarden Tuben, ein Plus von 2 Prozent. Die Ablieferungen der Etma-Mitgliedsfirmen umfassen etwa 70 Prozent der gesamten europäischen Tubenproduktion. Die Tubenproduktion schneidet damit besser ab als die Steigerungsrate beim europäischen Bruttosozialprodukt und der Industrieproduktion in Europa, die beide bei 1,5 Prozent liegen.

Wichtigster Markt bleibt mit einem Anteil von etwa 45 Prozent der Kosmetiksektor. Mit deutlichem Abstand folgen mit jeweils knapp über 20 Prozent pharmazeutische Produkte und die Zahnpflege. Der Lebensmittelbereich bleibt leicht unter 10 Prozent, die restlichen 5 Prozent gehen in industrielle Anwendungen oder in den Haushaltsbereich.

„Alles in allem zwar kein Grund für Euphorie im 175-jährigen Jubiläumsjahr der Tube“, sagt Etma-Generalsekretär Gregor Spengler, „aber die Zahlen geben trotz des harten Wettbewerbsumfelds in einem relativ gesättigten europäischen Markt durchaus Anlass für vorsichtigen Optimismus mit Blick auf das zweite Halbjahr. Zumal die etma-Mitgliedsfirmen in den letzten Monaten zufriedenstellende Auftragseingänge verzeichneten.“

 

stats