Erweiterte Realität: Verpackungen dreidimensi...

Erweiterte Realität: Verpackungen dreidimensional via Smartphone darstellen

Verpackungshersteller, -verwender und Agenturen für Verpackungsdesign arbeiten routinemässig mit 3-D-Modellen von Verpackungen. Das geht jetzt auch mit dem Smartphone, sagt der Softwarehersteller DVS System Software in D-Iserlohn. Er hat für seine Verpackungssoftware Packedia 3D die Augment-App entwickelt, die die 3D-Darstellung einer Verpackung mit Hilfe eines Smartphones ermöglicht. Wie die Firma schreibt, sei Packedia 3D ein erster Schritt gewesen, um eine Verpackung ohne grossen Aufwand aus CAD-Programmen hochzuladen und als 3D Modell darzustellen. Dieses Modell kann dann als 3D-PDF versendet werden.

Neu besteht die Möglichkeit, dieses 3D Modell in einem kostenlosen Augment-Account hochzuladen. Mit der Augment-App für iPad, iPhone und Android lässt sich das 3D Modell  über den QR-Code direkt laden und beliebig platzieren, zum Beispiel auf einem Tisch oder in ein Regal. Das über die Kamera aufgenommene reale Bild mischt sich dabei mit dem 3D Modell der Verpackung. Das eigene sich gut für Verpackungsvorführungen bei Kunden: Dieser könne sich ein Bild über sein Produkt am POS machen, ohne dass dafür natürliche Ressourcen in Anspruch genommen würden. Auch könnten Verpackungsentwickler und Verpackungsdesigner mit dieser neuen Option schneller, einfacher und zudem sparsamer arbeiten, da keine Material-, Energie- und Transportkosten anfallen.

 

 

stats