DS Smith: Umsatzrückgang und Ergebnisverbesse...

DS Smith: Umsatzrückgang und Ergebnisverbesserung im Geschäftsjahr 2014/2015 – Erneut Zukauf in Spanien

Der britische Wellkarton Konzern DS Smith hat im Geschäftsjahr 2014/2015 zwar einen Umsatzrückgang um 5 Prozent auf 3,82 Mrd. britische Pfund (5,63 Mrd. Franken) zu verzeichnen. Währungsbereinigt hätte ein Plus von 1 Prozent resultiert. Der Konzern, zu dem das Wellkartonwerk DS Smith Packaging Switzerland AG in Oftringen gehört, steigerte aber das Betriebsergebnis um 9 Prozent auf 335 Mio. Pfund (494 Mio. Franken) und den Vorsteuergewinn um 20 Prozent auf 200 Mio. Pfund (294 Mio. Franken).

Die Wellpappe-Hersteller, der den grössten Teil seiner Umsatzerlöse in Euro verdient, gelang es nach eigenen Angaben, organisch durch Eroberung von Marktanteilen von seinen Wettbewerbern zu wachsen und den Ausbau der Margen fortzusetzen. Der Wellpappe-Absatz nach Volumen stieg um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr, trotz des schleppenden Wirtschaftswachstums in der Eurozone. Da die Nachfrage nach Verpackungen wahrscheinlich weiterhin das Wachstum des BIP übertrifft, erwartet DS Smith, weiterhin ein stetiges Ergebniswachstum liefern zu können.

Zukauf in Spanien

Zudem hat der Verpackungskonzern seine fünfte Akquisition innerhalb eines Jahres getätigt und vom Wellpappe- und Verpackungshersteller Grupo Lantero Embalaje, Madrid, sieben Werke in Spanien übernommen. Der Kaufpreis betrug rund 190 Mio. Euro. DS Smith baut damit seine Position in dieser Region deutlich aus. DS Smith hielt bereits eine Minderheitsbeteiligung an Lantero. Im November 2014 hatte DS Smith in Spanien die Wellpappefirma Andopal übernommen. Der Verpackungsmarkt in Europa sei stark fragmentiert und eine weitere Konsolidierung sei zu erwarten.

 

stats