Cereplast lanciert «Biopropylen»

Cereplast lanciert «Biopropylen»

Die US-amerikanische Cereplast Inc., Hawthorne, Kalifornien, Produzentin von Biokunststoffen, erweitert ihr Angebot um die Produktfamilie "Cereplast Hybrid Resins». Das sind Kunststoffe, die zu rund 50 Prozent auf nachwachsenden Rohstoffen basieren, aber die gleichen Verarbeitungseigenschaften wie herkömmliche Polyolefine haben sollen. Erstes Produkt der Familie ist Biopropylen, das laut Cerestar herkömmliches Polypropylen in der Mehrheit der Anwendungen ersetzen kann.

Ausgangsprodukt für die Cereplast Hybrid Resins sind je zur Hälfte Erdöl und Stärke, die aus Mais, Weizen, Tapioka und Kartoffeln gewonnen wird. Die Firma will mit dieser Produktfamilie die Abhängigkeit vom Erdöl verringern und dabei deutlich grössere Anwendungsmöglichkeiten als reine Biokunststoffe bieten. Die neuen Halb-Halb-Kunststoffe sollen sich für alle gängigen Polyolefinanwendungen eigen, darunter auch die üblichen Verpackungsanwendungen. Das jetzt als erstes Produkt der Familie lancierte Biopropylen ist sofort verfügbar und nach Firmenangaben bei gleichen Eigenschaften wie herkömmliches Polypropylen dank höherer Oberflächenspannung besser bedruckbar.

stats