Basell: Neue PP-Type soll PET und Glas konkur...

Basell: Neue PP-Type soll PET und Glas konkurrenzieren

Stretchene heisst ein neuartiges Polypropylen (PP), das die Chemiefirma Basell Polyolefine GmbH, Frankfurt/Main, jetzt auf den Markt bringt. Das Produkt lässt sich im Spritzstreckblasverfahren verarbeiten, was Stretchene laut Firmenangaben Anwendungsmöglichkeiten eröffnet, die bisher Behältern aus PET und Glas vorbehalten sind.

 

Bildlegende: Milchbehälter - bald auch aus Polypropylen? Basell lanciert das PP zunächst in zwei Varianten, Stretchene RP 1685 und Stretchene RP 1903, die gemäss Firmenangaben herkömmlichen PP-Typen in Steifigkeit, Transparenz, Schlagzähigkeit und Produktionseffizienz überlegen sind. Durch diese Eigenschaften ist der Werkstoff besonders für das so genannte Spritzstreckblasen geeignet. Nach diesem Verfahren fertigen Hersteller unter anderem Flaschen und Behälter für Milchprodukte, Haushaltschemikalien und heiss abgefüllte Lebensmittel. Dies sind Anwendungen, die bis dato Werkstoffen wie PET und Glas vorbehalten waren.?? Stretchene RP 1685 ermöglicht aufgrund seiner niedrigen Dichte (0,9 g/cm3) Bauteile mit geringerem Gewicht im Vergleich zu Glas und PET herzustellen. Da das Material nach Herstellerangaben herkömmliches PP hinsichtlich seiner Steifigkeit übertrifft und sich unter Gewicht nicht verformt, eignet sich das Produkt auch für Flaschen, die in Paletten gestapelt werden. Darüber hinaus weist das neue Material eine Wärmeformbeständigkeit von bis zu 109°C auf und stellt so eine Alternative für PET in Verpackungen für heiss abgefüllte Lebensmittel dar.??Ausgestattet mit der gleichen Dichte wie RP 1685, verfügt Stretchene RP 1903 über eine bessere Transparenz als Standard-PP. Dies ist eine Eigenschaft, die vor allem in Kosmetikverpackungen gefordert ist, für die bisher Materialien wie HDPE und PET einsetzen werden.??Laut Basell hat Stretchene eine bis zum achtfachen Wert bessere Wasserdampfbarriere als PET, enthält kein von Acetaldehyd und ist gegen Chemikalien beständig. Daher sei es auch für Trockenfutter- und Milchpulververpackungen sowie in Getränkeflaschen oder Verpackungen von Haushaltschemikalien geeignet. Eine Erweiterung des Portfolios um ein Material für Medizinanwendungen ist geplant. http://

stats