AM Expo: Messe Luzern lanciert 2016 eine inte...

AM Expo: Messe Luzern lanciert 2016 eine internationale Fachmesse für additive Fertigung – Kick-off-Tagung am 24. Juni 2015 in Luzern

Die Messe Luzern AG veranstaltet eine neue Fachmesse: die AM Expo (Additive Manufacturing Expo). Die AM Expo ist die internationale Fachmesse für additive Fertigung und fokussiert auf den rasch wachsenden Markt der Serienproduktion. Die Fachmesse findet vom 20. bis 21. September 2016 statt und wird jetzt mit einer Tagung am Mittwoch, 24. Juni 2015, lanciert.

Bereits ein Jahr vor der offiziellen Messe wird die additive Fertigung in Luzern damit zum Thema. An der Tagung treffen sich Auftragsfertiger, Maschinenhersteller und Forscher, um über den aktuellen Stand der AM-Technik zu sprechen. Die Tagung ist zugleich der Kick-off-Event zur Lancierung der AM Expo 2016.

Themen der Tagung sind unter anderem:
Wie kann additive Fertigung Mehrwert schaffen?
Wie realisiert man ein Serienteil mit additiver Fertigung?
Wie kann additive Fertigung in bestehende Prozesse integriert werden? 

Die Fachleitung der Tagung erfolgt durch Matthias Baldinger von Additively. Anschliessend findet ein Netzwerkanlass von swiss3Dprinting statt.

Inhalte der AM Expo

Die AM Expo richtet sich an Branchen mit den grössten AM-Potentialen, wie die Medizintechnik, Industrie, Mobilität, Elektronik und die Mikrotechnik. Sie fokussiert vollständig auf die Serienproduktion und zeigt die Möglichkeiten auf, welche die Produktionstechnologie heute bietet.

Partnerschaften

Die AM Expo steht unter dem Patronat von swiss3Dprinting. Strategischer Partner der AM Expo ist Additively. Additively ist ein Spin-off der ETH Zürich und die grösste online Plattform für additive Fertigung. Mit der Messe Erfurt, dem Veranstalter der Messe Rapid.Tech, wurde eine Kooperation eingegangen.

 

 

www.messeluzern.ch

stats