Umsatzrückgang für Stora Enso im Geschäftsjah...

Umsatzrückgang für Stora Enso im Geschäftsjahr 2019

Der finnische Forstindustriekonzern Stora Enso mit Hauptsitz in Helsinki erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 10,055 Mrd.

Euro (2018: 10,486 Mrd. Euro). Im Vergleich zum Vorjahr entsprach dies einem Rückgang von 4,1 Prozent. Der operative Gewinn (Ebit) betrug 953 Mio. Euro (Vorjahr: 1325 Mio. Euro). Der Nettogewinn erreichte 856 Mio. Euro nach 988 Mio. Euro im Vorjahr.

Im Ausblick für 2020 wird erwartet, dass die durch geopolitische Unsicherheiten verursachten gedämpften und gemischten Handelsbedingungen Stora Enso auch 2020 noch beeinflussen werden. Der Rückgang der Nachfrage nach europäischem Papier wird anhalten, und die Nachfrage nach anderen Produkten der Gruppe wird voraussichtlich weiterhin uneinheitlich bleiben. Aussergewöhnlich milde Winterbedingungen in den nordischen Ländern mit einer geringeren Frostperiode des Bodens könnten die Holzernte und den Holztransport beeinträchtigen und somit die Stabilität der Rohstoffversorgung beeinträchtigen und die Holzkosten für die nordischen Werke möglicherweise erhöhen.

Stora Enso betreut den Schweizer Markt bei Verpackungskarton von Düsseldorf in Deutschland aus.

stats