Thyssenkrupp Rasselstein treibt Digitalisieru...

Thyssenkrupp Rasselstein treibt Digitalisierung voran

Die Thyssenkrupp Rasselstein GmbH mit Sitz in D-Andernach ermöglicht es Kunden ab sofort, Reklamationen digital über die Packaging Steel App zu eröffnen.

Dadurch sinkt laut eigenen Angaben die Bearbeitungszeit der Reklamationen spürbar, denn die eingegebenen Beanstandungen werden direkt im ERP-System des einzigen deutschen Weissblechherstellers verarbeitet. Für die Abnehmer des Rasselstein Verpackungsstahls wird der Reklamationsprozess damit deutlich vereinfacht. Kunden können während der Abwicklung der Reklamation die Chatfunktion nutzen, um mit ihrem Ansprechpartner in Kontakt zu treten.

Eine weitere Neuerung betrifft den News-Bereich der App. Hier erhalten Kunden nach dem Eingeben ihrer Log-In Daten ab sofort Informationen rund um Rasselstein Verpackungsstahl, die über das hinausgehen, was für andere Nutzer sichtbar ist.

Die Packaging Steel-App gibt den Anwendern schon seit 2017 einen Überblick über alle lieferbaren Verpackungsstahlgüten von Thyssenkrupp Rasselstein und deren jeweilige Spezifikationen. Im Fokus der App stehen auch aktuelle Neuigkeiten und Innovationen vom weltweit grössten Produktionsstandort für Verpackungsstahl. Die Nutzer können sich über Potenziale für alle Anwendungszwecke des Materials informieren und sich einen Überblick über die verfügbaren Beschichtungsmöglichkeiten verschaffen.

Das Update 5.0 der Packaging Steel-App ist in den App-Stores für Android und iOS herunterladbar. Die App ist kostenfrei und steht in Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Die Thyssenkrupp Rasselstein GmbH mit Sitz in D-Andernach ist in der Schweiz durch die Thyssenkrupp Materials Schweiz AG mit Sitz in Wil SG vertreten.

www.thyssenkrupp-steel.com

stats