Syntegon Technology und Ceflex entwickeln Ric...

Syntegon Technology und Ceflex entwickeln Richtlinien für die Gestaltung einer Kreislaufwirtschaft

Syntegon Technology, ehemals Bosch Packaging Technology, mit Hauptsitz in D-Waiblingen bringt seine Verpackungs- und Prozesstechnikexpertise in die europäische Initiative Ceflex ein, um die Kreislaufwirtschaft für flexible Verpackungen zu fördern.

Als Konsortium von Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette für flexible Verpackungen will Ceflex bis 2025 eine umfassende Sammel-, Sortier- und Aufbereitungsinfrastruktur in Europa aufbauen. Mit der Unterstützung von Syntegon Technology und anderen Industriepartnern entwickelt Ceflex derzeit spezielle Designrichtlinien für flexible Verpackungen. Nach mehreren Abstimmungsrunden des Konsortiums ist die offene Konsultation zu den Richtlinienentwürfen abgeschlossen: Sie werden im Frühjahr 2020 eingeführt. „Nachhaltige Verpackungen müssen gleichzeitig leicht recycel- und verarbeitbar sein“, sagt Matthias Klauser, Projektleiter und Nachhaltigkeitsexperte bei Syntegon Technology. „Mit unserem Fachwissen können wir dazu beitragen, den Weg zu einer Kreislaufwirtschaft mit Potenzial für Produktionseffizienz zu ebnen.“

Syntegon Technology entwickelt derzeit – gemeinsam mit einigen der 140 Industriepartner von Ceflex – eine Designrichtlinie für flexible Verpackungen. Sie ist Teil einer umfassenden Kreislaufwirtschaft-Roadmap für verschiedene Branchen. „Mit der Richtlinie will Ceflex einen allgemein anerkannten Leitfaden für flexible Verpackungsmaterialien anbieten“, berichtet Klauser. „Wir wollen Ceflex dabei unterstützen, Anforderungen an Nachhaltigkeit und Effizienz in Einklang zu bringen, da sich nicht jedes nachhaltige Verpackungsmaterial auch einfach und effizient verarbeiten lässt.

Syntegon Technology ist mit dem Produktionswerk Syntegon Technology AG und der Syntegon Technology AG in Beringen SH in der Schweiz vertreten.

stats