SVI verzeichnet erfolgreiches Ausbildungsjahr...

SVI verzeichnet erfolgreiches Ausbildungsjahr 2018

Das Jahr 2018 war laut eigenen Angaben eines der bislang erfolgreichsten Ausbildungsjahre des Schweizerischen Verpackungsinstituts SVI. Das berichtete Philippe Dubois, Präsident des SVI, auf der 56. ordentlichen Mitgliederversammlung, die am vergangenen Donnerstag in Horgen stattfand.

In seiner Begrüssung sprach der SVI-Präsident über die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Verpackungswirtschaft. Nach einigen sehr turbulenten Jahren, nicht zuletzt durch die Entkoppelung des Schweizer Franken vom Euro, sei die schweizerische Verpackungsbranche wieder im Aufwind. „Die Betriebe haben ihre Hausaufgaben gemacht und sich dem Markt angepasst“, sagte Dubois. Durch die sogenannte EU-Plastikstrategie stünden aber vor allem die kunststoffverarbeitenden Verpackungsunternehmen bereits wieder vor der nächsten existenziellen Herausforderung. Danach dürfen ab dem Jahr 2030 nur noch rezyklierbare oder wiederverwendbare Kunststoffverpackungen auf den EU-Markt gebracht werden. Den Kopf in den Sand zu stecken, bringe nichts, erklärte Dubois. Vielmehr müssten die Unternehmen diese Vorgaben proaktiv angehen und frühzeitig nach Lösungen suchen. Die dafür notwendige Innovationskraft sei in den Unternehmen vorhanden. Von Seiten des SVI versprach der Präsident, den Prozess unterstützend zu begleiten. 

Alle Seminare und Weiterbildungsangebote des SVI seien im vergangenen Jahr gut besucht worden, sagte Philippe Dubois den rund 30 versammelten Mitgliedern. Mit der zweiten Durchführung des Séminaire de base „Emballage“ sowie dem Einführungstag in das Verpackungswesen auf Französisch sei es darüber hinaus gelungen, das französischsprachige Angebot in der Romandie weiter zu etablieren. Mit 12 Teilnehmern, die im vergangenen Jahr neu in den Lehrgang Packaging Manager/in mit eidgenössischem Diplom gestartet sind, erzielte man auch beim anspruchsvollsten Kurs des SVI einen neuen Rekord. „Das zeigt, dass die Unternehmen hervorragend ausgebildete Fachkräfte brauchen und sie bei der Weiterbildung auch unterstützen“, erklärte Dubois. Auf die Absolventinnen und Absolventen warteten hervorragende Karrieremöglichkeiten in einer stabilen Branche.

Nach einem umfassenden personellen Wechsel im vergangenen Jahr ist die SVI-Geschäftsstelle mit einem neuen Team wieder gut aufgestellt. Philippe Dubois stellte Stephan Bitterlin vor, der im Oktober 2018 die SVI-Geschäftsführung übernommen hat sowie Manuela Schmidjörg, die seit November für die Buchhaltung des Verbandes zuständig ist. Insgesamt erzielte das SVI im Jahr 2018 einen Jahresgewinn von mehr als 20.000 CHF. Bitterlin gab der Versammlung einen Ausblick auf die Aktivitäten und das Budget im laufenden Jahr.

 

stats