Studie: Verpackungsindustrie boomt weltweit

Studie: Verpackungsindustrie boomt weltweit

Die globale Verpackungsindustrie boomt trotz der Anstrengungen um mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit: Experten der Managementberatung Horváth mit Schweizer Niederlassung Horváth & Partner AG mit Sitz in Zürich erwarten gemäss einer aktuellen Studie einen weiteren Umsatzsprung von aktuell 770 Mrd.

US-Dollar auf 1 Billion US-Dollar bis 2025.

„Branchenturbo sind und bleiben das Thema Nachhaltigkeit und die Anstrengungen der meisten Verpackungsunternehmen, umweltverträgliche Lösungen mit deutlich sichtbarer Erhöhung des Kundennutzens zu entwickeln“, sagt Studienautor Christoph Kopp von der Managementberatung Horváth. „Die Materialkompetenz und Ressourceneffizienz werden dabei Schlüssel zur Differenzierung gegenüber dem Wettbewerb.“ Der Experte geht davon aus, dass E-Commerce und sich veränderndes Kaufverhalten den Innovationsdruck weiter erhöhen werden.

Entscheidend für die Entwicklung der Verpackungswirtschaft sind das steigende Klimaschutzbewusstsein der Öffentlichkeit und die damit einhergehenden verschärften Vorgaben der Politik: Stichworte wie Kreislaufwirtschaft, strenge Regulatorik und Klimaneutralität der produzierenden Industrie sind nicht neu, werden aber immer wichtiger gerade für die Verpackungswirtschaft, die von Kritikern mit Vorwürfen der Ressourcenverschwendung und Müllproduktion konfrontiert ist.

Dabei darf nicht vergessen werden, dass die Verpackung – gerade in Hinblick auf Viren und Krankheitserreger – ein wesentlicher Hygiene- und Konservierungsfaktor ist. Das geänderte Konsumentenverhalten resultiert so nicht nur in der Forderung nach mehr Nachhaltigkeit, sondern auch im Druck zu erhöhtem Produktionsausstoss aufgrund des gewachsenen E-Commmerce und tendenziell zu kleinerer Konfektionierung (Verpackungsgrössen).

stats