Signifikanter Umsatzanstieg bei Bucher Emhart...

Signifikanter Umsatzanstieg bei Bucher Emhart Glass im ersten Quartal 2022

Der Hersteller von Maschinen für die Behälterglasproduktion Bucher Emhart Glass, eine Division der Bucher Industries AG mit Sitz in Niederweningen, hat sein Ergebnis für das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2022 gemeldet: Bucher Emhart Glass erzielte einen Nettoumsatz von 102 Mio.

Franken (Vorjahresquartal: 69 Mio. Franken). Dies entspricht einer Steigerung um 47,1 Prozent. Der Auftragseingang stieg um 49,3 Prozent von 101 Mio. Franken im Vorjahreszeitraum auf 151 Mio. Franken. Der Auftragsbestand stieg um 70,7 Prozent von 190 Mio. Franken im Q1-2021 auf 325 Mio. Franken im Q1-2022.

Dazu sagte das Unternehmen: „Die Division hatte einen sehr guten Start ins Jahr. Der rasante Aufschwung, der nach dem Covid-19-bedingten Einbruch im Vorjahr eingesetzt hatte, setzte sich in der Berichtsperiode fort. Der Auftragseingang stieg um die Hälfte, und dies auf bereits gutem Niveau. Die Nachfrage war in allen wichtigen Regionen stark. So auch in Asien, wo im Vorjahr noch eine Zurückhaltung zu spüren gewesen war. Der Aufschwung zeigt sich nun auch beim Umsatz. Dieser verdoppelte sich nahezu gegenüber der noch tiefen Vorjahresperiode. Die Kapazitäten waren sehr gut ausgelastet. Schwierigkeiten bereiteten der Division nach wie vor die Engpässe in der Logistik. Dazu kamen die behördlichen Corona-Massnahmen in China, aufgrund derer die Aktivitäten Mitte März temporär heruntergefahren werden mussten. Seit Anfang April ist der Standort wieder voll operativ.“

Ausblick

Bei Bucher Emhart Glass wird der Umsatz deutlich ansteigen. Aufgrund des veränderten Produktemix sowie der generell steigenden Kostenbasis dürfte die Betriebsgewinnmarge tiefer, aber weiterhin deutlich über dem langfristigen Zielwert von 10 Prozent ausfallen.

stats