Schumacher Packaging übernimmt Mehrheit an de...

Schumacher Packaging übernimmt Mehrheit an deutscher Kartonfabrik Kaierde

Die Schumacher Packaging Gruppe mit Hauptsitz in D-Ebersdorf bei Coburg, ein europaweit tätiger Hersteller für Verpackungen aus Well- und Vollpappe, übernimmt die Mehrheit an der Kartonfabrik Kaierde in D-Delligsen im Bundesland Niedersachsen.

Damit steigert das Familienunternehmen seine Gesamtkapazitäten im Bereich Vollpappe um 50 Prozent von 50.000 Tonnen auf insgesamt 75.000 Tonnen pro Jahr. Die Beteiligung ist Teil des Investitionsprogramms des Unternehmens in Höhe von 700 Millionen Euro bis 2025.

Das Traditionsunternehmen Kaierde ist seit mehr als 30 Jahren im Markt etabliert und stellt jährlich rund 25.000 Tonnen hochqualitativen Grau- und Braunkarton her. Auch nach dem Einstieg von Schumacher Packaging bleibt die Familie Gravenkamp beteiligt. Stephan Gravenkamp wird die Geschicke des Standortes in Niedersachsen weiterhin als Geschäftsführer lenken. Gemeinsam mit Schumacher Packaging soll der Standort mit aktuell rund 60 Mitarbeitenden weiterentwickelt werden. Es bestehen bereits Pläne zum Ausbau der Kapazitäten.

"Die Kartonfabrik Kaierde ergänzt unsere Aktivitäten im Bereich Vollkarton hervorragend. In Zeiten von Nachfragesteigerung und Produktionsengpässen aufgrund knapper Ressourcen bieten wir unseren Kunden durch diese Übernahme solide Zukunftsperspektiven und gewährleisten ihnen auch künftig Versorgungssicherheit", erklärt Hendrik Schumacher, Geschäftsführer der Schumacher Packaging Gruppe, die strategische Entscheidung des Unternehmens.

Die deutsche Schumacher Packaging Gruppe mit Sitz in Ebersdorf bei Coburg ist in der Schweiz nicht direkt vertreten.

stats