Roche in Kaiseraugst: Neues IT-Innovationszen...

Roche in Kaiseraugst: Neues IT-Innovationszentrum eröffnet - Verpackung ausschliesslich von Neuheiten

Der Basler Pharmakonzern Roche hat in dieser Woche sein globales IT-Innovationszentrum in Kaiseraugst eröffnet.

Ziel sei es, die Innovationskraft im Konzern zu stimulieren, heisst es dazu in einer Medienmitteilung des Unternehmens.

Im Zentrum des strategischen Ausbaus des Standorts Kaiseraugst steht neben dem globalen IT-Innovationszentrum ein hoch spezialisiertes Produktionsgebäude für die schnelle Markteinführung neuer Medikamente. Es ergänzt die bereits bestehenden Produktions- und Logistikanlagen in Kaiseraugst. Von der Konzentration auf die Produktion und die Verpackung von Neuheiten verspricht sich der Konzern eine höhere Wertschöpfung.

Neu werden in Kaiseraugst 1100 Informatikmitarbeiter an seinem Standort zusammengezogen. Roche hat dort, wo schon vorher 2300 Personen vornehmlich in der Produktion und in der Verpackung von Medikamenten beschäftigt gewesen sind, seit Juli 2015 rund 1 Mrd. Franken investiert. Weitere 3 Mrd. Franken will Roche bis 2023 ebenfalls rund um den historischen Hauptsitz in Kleinbasel in einen zweiten Büroturm und in ein neues Forschungszentrum investieren.

Wie berichtet, baut Roche Stellen in der Verpackung von Medikamenten ab – bis 2019 sollen voraussichtlich 235 Stellen wegfallen. Die entsprechenden Tätigkeiten will das Unternehmen neu in zwei Werken in Mailand und im Grossraum Madrid ansiedeln, die schon früher an Auftragsfertiger verkauft worden sind. Dieselben Produkte werden dort seit geraumer Zeit auch hergestellt, wobei es sich ausschliesslich um Präparate handelt, die schon lange auf dem Markt sind und nicht mehr patentgeschützt sind.

 

stats