O-I schliesst Modernisierung des Werkes D-Ber...

O-I schliesst Modernisierung des Werkes D-Bernsdorf ab

Owens-Illinois Inc.

nimmt in seinem Bernsdorfer Werk nach mehrmonatiger Renovierungsphase wieder die Produktion auf. Das Unternehmen hat mehr als 20 Millionen in den Standort im ostdeutschen Bundesland Sachsen investiert. Erstmalig seit einer Renovierung vor einigen Jahren, standen dann ab November 2019 die Maschinen still. Die Schmelzwanne wurde komplett ausgetauscht, das Gemengehaus umgebaut, eine Glasmaschine wurde rundum erneuert, eine zweite komplett neu installiert. Die Inspektionsmaschinen wurden zur Verbesserung der Qualitätssicherung, aufgerüstet.

Seit Mitte März läuft der Regelbetrieb wieder vollständig und es können durchschnittlich 400.000 Glasflaschen pro Tag produziert werden. Im Zuge der Reparatur der Schmelzwanne wurden unter anderem auch die Produktionsmaschinen erneuert. Durch die Investitionen in die neue Schmelzwanne, der Gemenge-Anlage und den Glasmaschinen, haben Maschinen und Anlagen an Effizienz und Wirtschaftlichkeit gewonnen.

Bernsdorf hat eine Schmelzwanne mit zwei Linien und produziert jährlich etwa 150 Millionen Glasflaschen – dabei verwendet das Werk 85 Prozent Recyclingglas zur Herstellung von über 70 verschiedenen Artikeln, hauptsächlich in der Farbe Grün und in nicht runden Formen. Bernsdorf ist eines von drei O-I Werken in Deutschland und von 78 Niederlassungen weltweit und produziert vorwiegend für den Spirituosenmarkt. Der Hauptteil der in Deutschland produzierten insgesamt 15 Flaschenvarianten für „Jägermeister“ – von der 0,02- bis zur 1,75-Liter-Flasche – stammt aus dem Werk in Bernsdorf, das nur zehn Kilometer entfernt liegt von der Abfüllanlage in Kamenz.

Owens-Illinois (O-I) ist mit dem europäischen Hauptsitz O-I Europe S.à.r.l. in Mex VD in der Schweiz vertreten.

stats