Neues Label „Recyclingfähig“ kennzeichnet nac...

Neues Label „Recyclingfähig“ kennzeichnet nachhaltige Verpackungen in Deutschland

Richtige Mülltrennung ist eine wichtige Voraussetzung für das Recycling.

Woran aber erkennen Konsumenten, ob eine Verpackung überhaupt recyclingfähig ist? Das neue Label „Recyclingfähig“ vom Grünen Punkt in Deutschland bestätigt die sehr gute Recyclingfähigkeit einer Verpackung. Die Vergabe des Labels ist an strenge Bedingungen geknüpft:

  • Für die Verpackung gibt es nach dem Gebrauch ein funktionierendes Sammelsystem.
  • Sie kann in den verfügbaren Sortieranlagen von den dort vorhandenen Maschinen erkannt und in die richtige Sortierfraktion sortiert werden.
  • Der Wertstoffanteil muss für ein hochwertiges Recycling verfügbar sein, z. B. für einen Recyclingkunststoff wie Systalen.
  • Das Institut cyclos-HTP hat eine Recyclingfähigkeit von mehr als 90 Prozent bescheinigt.

Das Institut Cyclos-HTP, der Partner des Grünen Punkts, wurde im Mai 2014 als Unternehmen zur Klassifizierung, Begutachtung und Testierung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen und Waren sowie Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet von den Gesellschaftern der Cyclos GmbH und der Ingenieurgesellschaft HTP GmbH & Co. KG mit Sitz in Aachen gegründet.

Das Label kann auch von Schweizer Exporteuren nach Deutschland verwendet werden.

stats