Nestlé lanciert Hybridflasche für sein Minera...

Nestlé lanciert Hybridflasche für sein Mineralwasser Vittel

Die neue Hybridflasche für das Mineralwasser Vittel aus der Wassersparte von Nestlé besteht aus Papier- und Kunststoffkomponenten, wodurch im Vergleich zur aktuellen 1-Liter-Flasche von Vittel mehr als 50 Prozent Kunststoff eingespart werden können.

Darüber hinaus verfügt diese Flasche über einen zum Patent angemeldeten, neuartigen Abrissstreifen, der eine einfache Trennung der Papier- und Kunststoffkomponenten für ein effizientes und konsumentenfreundliches Recycling ermöglicht. Diese Innovation besteht zu 100 Prozent aus recycelten Papier- und Kunststoffmaterialien, wodurch ein Kreislaufsystem aus einfach verfügbaren, hochvolumigen Abfallströmen entsteht. Die Verbrauchertests in Europa werden im Juni starten und die Flasche wird während der kommenden Tour de France, die vom 26. Juni 2021 bis zum 18. Juli 2021 stattfindet, den Medien vorgestellt werden.

Entwickelt wurde die Flasche von Jabil Packaging Solutions, ein Geschäftsbereich von Jabil Inc. mit Sitz in St. Petersburg, Florida, USA, und dem Anfang des Jahres von Jabil übernommenen Unternehmen Ecologic Brands.

Die Vittel-Hybridflasche besteht zu 80 Prozent aus Papier und nur zu 20 Prozent aus recyceltem Kunststoff (inklusive Verschluss). Das zweischalige System, das durch ineinandergreifende Papierlaschen ermöglicht wird, kann während des Transports und der Lagerung verschachtelt werden. Das spart zusätzlichen Platz in der Lieferkette und birgt das Potenzial, die Anzahl der für die Auslieferung benötigten LKWs um 50-60 Prozent zu verringern.

www.jabil.com

stats