Kräftiges Umsatzwachstum im Jahresergebnis 20...

Kräftiges Umsatzwachstum im Jahresergebnis 2019 für SIG

Die SIG AG mit Sitz in Neuhausen am Rhf.

konnte im Geschäftsjahr 2019 ihren Kernumsatz bei konstanten Wechselkursen um 5,2 Prozent auf 1766,9 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 1644,3 Mio. Euro). Das bereinigte Ebitda stieg trotz einer im Vergleich zu 2018 um 3 Mio. Euro niedrigeren Dividende aus dem Joint Venture im Nahen Osten um 5,2 Prozent auf 485 Mio. Euro. Umsatzwachstum und Währungseffekte trugen zur Erhöhung des bereinigten Ebitda bei und machten höhere Vertriebs- und Verwaltungskosten mehr als wett, die aufgrund von Investitionen in Wachstumsmärkte und zusätzlichen Kosten als Folge der Börsennotierung resultierten. Das Ebitda stieg um 21,4 Prozent auf 480 Mio. Euro.

Der bereinigte Nettogewinn stieg auf 217 Mio. Euro, verglichen mit 149 Mio. Euro im Jahr 2018. Die Verbesserung ist eine Folge des höheren Ergebnisbeitrags aus dem operativen Geschäft und eines geringeren Nettofinanzaufwands nach der Reduzierung und Refinanzierung der Schulden im Zusammenhang mit dem Börsengang. Darüber hinaus lag der bereinigte effektive Steuersatz mit 25,9 Prozent niedriger als im Vorjahr (32,9 Prozent). Das ausgewiesene Nettoergebnis verbesserte sich von einem Verlust von 84 Mio. Euro im Jahr 2018 zu einem Gewinn von 107 Mio. Euro im Jahr 2019.

Ausblick für 2020

Für 2020 erwartet das Unternehmen ein währungsbereinigtes Wachstum des Kernumsatzes am unteren Ende einer Bandbreite von 6 bis 8 Prozent, einschliesslich der ganzjährigen Konsolidierung von Visy Cartons. Im Zuge des Baus des neuen Werks in China werden die Nettoinvestitionen im Jahr 2020 voraussichtlich am oberen Ende der angestrebten Bandbreite von 8 bis 10 Prozent des Umsatzes liegen. Das Unternehmen hält an seiner mittelfristigen Prognose eines währungsbereinigten Wachstums des Kernumsatzes von 4 bis 6 Prozent fest.

stats