KOF Konjunkturbarometer zum Jahresabschluss f...

KOF Konjunkturbarometer zum Jahresabschluss fast unverändert

Das KOF Konjunkturbarometer der ETH Zürich steht im Dezember bei 107 Punkten und damit einen halben Punkt niedriger als im November (revidiert von 108.

5 auf 107.5 Punkte). Die Schweizer Konjunktur dürfte sich somit zu Beginn des Jahres 2022 weiterhin positiv entwickeln, sofern das Wirtschaftsgeschehen nicht durch erneute Corona-Massnahmen beeinträchtigt wird. Das Barometer wurde im Dezember am stärksten von Indikatoren, die den privaten Konsum erfassen, beeinflusst. Diese entwickelten sich leicht negativ. Einen weiteren leichten negativen Beitrag senden Indikatorenbündel des Banken- und Versicherungsgewerbes. Positive Beiträge kommen hingegen von Indikatoren der Auslandsnachfrage.

Im Produzierenden Gewerbe (Verarbeitendes Gewerbe und Bau) leisten Indikatorenbündel zur Bewertung der Auftragslage einen schwachen negativen Beitrag. Ebenso deuten die Indikatorenbündel zur Bewertung der Produktion in eine negative Richtung. Indikatoren zur Bewertung der Beschäftigungsaussichten und zur Bewertung der Situation bei den Vorprodukten fallen jedoch positiv aus. In der Summe resultiert für das Produzierende Gewerbe ein ausgeglichenes Bild.

Im Verarbeitende Gewerbe senden Indikatoren für die Textilindustrie und für den Bereich der Nahrungs- und Genussmittelhersteller einen positiven Beitrag. Ein Gegengewicht hierzu geht von Indikatoren der Papier- und Druckbranche sowie der Branche Chemie, Pharma und Kunststoffe aus.

stats