KOF Konjunkturbarometer: Abschwächung setzt s...

KOF Konjunkturbarometer: Abschwächung setzt sich fort

Das Konjunkturbarometer der KOF fiel im August von 130.

9 (revidiert von 129.8) um 17.4 auf 113.5 Punkte. Es steht damit aber noch immer sehr deutlich über seinem Durchschnittswert von 100 und deutlich höher als der langfristige Mittelwert, so dass sich die wirtschaftliche Erholung von den Folgen der Corona-Krise in den kommenden Monaten fortsetzen dürfte.

Im Produzierenden Gewerbe (Verarbeitendes Gewerbe und Baugewerbe) wird insbesondere die Auftragslage als weniger positiv eingeschätzt, gefolgt von der Ertragslage, der Beschäftigung und der Produktion. Etwas günstiger beurteilt werden die Exportaussichten. Im Verarbeitenden Gewerbe signalisieren alle im Barometer abgebildeten Branchen mit Ausnahme der Chemie-​ und der Holzindustrie einen Rückgang gegenüber dem Vormonat. Besonders ausgeprägt ist diese bei der Metallindustrie, gefolgt von der Papier-​ und der Elektroindustrie.

stats