KOF Geschäftslageindikator im Juni: kaum verä...

KOF Geschäftslageindikator im Juni: kaum veränderte Lage der Unternehmen

Die Geschäftslage der Schweizer Unternehmen veränderte sich im Juni gemäss den KOF Konjunkturumfragen kaum.

Damit bestätigt der KOF Geschäftslageindikator die Stabilisierungstendenzen in der Schweizer Wirtschaft. Bereits im Vormonat stoppte der virusbedingte Sturzflug. Vor allem der Detailhandel sendete im Juni nun wieder Lebenszeichen. Die Schweizer Konjunktur dürfte ihren Tiefpunkt zunächst einmal erreicht haben.

Nach Wirtschaftsbereichen betrachtet, sticht vor allem die Entwicklung im Detailhandel hervor. Er erlebt einen regelrechten Neustart: Die Unternehmen bewerten ihre Geschäftslage im Juni nun fast wieder als befriedigend. Bei den übrigen Wirtschaftsbereichen war die Veränderung der Geschäftslage im Juni vergleichsweise gering. Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Geschäftslageindikator weiter leicht gesunken. Die Bestellungseingänge sind aber nicht mehr so stark rückläufig wie im Vormonat und die Unternehmen rechnen damit, dass sich die Bestellungen in der nahen Zukunft stabilisieren.

Regional betrachtet, stieg der Geschäftslageindikator in der Mehrzahl der Grossregionen. Ein Plus ergibt sich in der Genferseeregion, dem Tessin, in der Region Zürich, der Nordwestschweiz und dem Espace Mittelland. Auf der Minusseite stehen dagegen die Zentralschweiz und die Ostschweiz.

stats