IFFA 2022 meldet rund 50.000 Besucher

IFFA 2022 meldet rund 50.000 Besucher

Sechs Tage lang präsentierten die Aussteller der globalen Fleisch- und Proteinwirtschaft an der internationalen Leitmesse IFFA – Technology for Meat and Alternative Proteins in Frankfurt am Main Innovationen für eine nachhaltige und effiziente Produktion und Verpackung von Fleisch und alternativen Proteinen.

Insgesamt kamen rund 50.000 Besucher aus 129 Ländern vom 14. bis 19. Mai an die IFFA. Trotz aktuell schwieriger Rahmenbedingungen kamen die Besucher aus 129 Ländern nach Frankfurt – mit 72 Prozent Internationalität wahrt die IFFA damit ihre hohe Relevanz für die globale Branche. Zu den grössten Besuchernationen gehörten die Niederlande, Italien, Spanien, Polen, die USA, Brasilien, Österreich, Grossbritannien, die Schweiz und Frankreich.

Nachhaltige Produktion, automatisierte Prozesse und Digitalisierung in allen Bereichen der Verarbeitung, Verpackung und des Verkaufs prägten das Angebot an den Ständen. Das starke Interesse am Thema der alternativen Proteine zeigte das grosse Zukunfts- und Wachstumspotenzial dieses Marktes.

Erstmals gab es eine Erweiterung der IFFA in den digitalen Raum: Bei der IFFA Digital Extension konnten sich die Teilnehmer bereits im Vorfeld kontaktieren, Termine miteinander ausmachen und sich über die Innovationen der Aussteller informieren. Diese Funktionen der digitalen Eventplattform stehen noch bis zum 31. Mai 2022 zur Verfügung. Die IFFA Digital Extension verzeichnete bis zum Ende der Messe 12.661 Zugriffe.

Die nächste IFFA findet vom 3. bis 8. Mai 2025 statt.

stats