Gerresheimer bestätigt Umsatz- und Wachstumsz...

Gerresheimer bestätigt Umsatz- und Wachstumsziele für 2020

In dem aktuell weltweit anspruchsvollen Umfeld bestätigt die Gerresheimer AG mit Sitz in Düsseldorf laut eigenen Angaben ihr stabiles Geschäftsmodell.

„Wir sind ein wichtiger Schlüssellieferant der Pharma- und Healthcareindustrie. Unsere pharmazeutischen Primärverpackungen und Drug-Delivery-Devices sind in der aktuellen Lage wichtiger denn je. Wir tragen massgeblich zur Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten bei. Damit sind wir Teil der kritischen Infrastruktur der jeweiligen Länder. Wir bestätigen unsere Wachstumsprognose für 2020 und unsere Wachstumsstrategie für die kommenden Jahre“, kommentierte Dietmar Siemssen, Vorstandsvorsitzender der Gerresheimer AG.

Gerresheimer hat im ersten Quartal 2020 Umsatzerlöse in Höhe von 304 Mio. Euro nach 309 Mio. Euro im Vorjahresquartal erzielt. Das Kerngeschäft ist leicht gewachsen, während sich aus der Umstellung des Geschäftsmodells der akquirierten Sensile Medical Negativeffekte ergeben. Das Geschäft mit Pharmaflaschen, Injektionsfläschchen, Ampullen und Karpulen verlief weltweit gut, insbesondere in Nordamerika. Im ersten Quartal 2020 wurden gute Umsatzzuwächse mit vorfüllbaren Spritzen erzielt. Das Geschäft mit Entwicklungsleistungen und Werkzeugen für neue medizinische Kunststoffprodukte entwickelte sich im ersten Quartal 2020 positiv. Temporär waren im ersten Quartal 2020 die Umsatzerlöse mit Kunststoffverpackungen für verschreibungspflichtige Medikamente für amerikanische Apotheken leicht rückläufig. Das Adjusted Ebitda betrug im ersten Quartal 2020 51 Mio. Euro nach 54 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Das bereinigte Konzernergebnis lag im ersten Quartal 2020 bei 14 Mio. Euro.

Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Gerresheimer unverändert ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich. Schwerpunkte sind Wachstumsprojekte, Kapazitätsausbau, Optimierung der Prozesse und Digitalisierung. Die Produktion von Inhalatoren im Werk in Tschechien wird erweitert. In Nordmazedonien entsteht ein neues Werk für medizinische Kunststoffsysteme und Spritzen. Die Kapazitäten für pharmazeutische Primärverpackungen aus Kunststoff in China, Indien und Brasilien werden ausgebaut. In die Digitalisierung der Produktion und der Qualitätsprozesse sowie in intelligente, vernetzte Produkte wird investiert.

Gerresheimer-Produkte werden in der Schweiz unter anderem von der Glashandelsfirma Müller & Krempel AG in Bülach vertrieben.

www.mk-ag.ch

stats