Erste Jahreskonferenz zum Beitrag der PCEP zu...

Erste Jahreskonferenz zum Beitrag der PCEP zur Polyolefin-Kreislaufwirtschaft

Trotz aller Herausforderungen im vergangenen Jahr ist die Polyolefin Circular Economy Platform (PCEP) mit Sitz in Brüssel zu einer Kraft geworden, mit der man rechnen muss", sagte ihre Generalsekretärin Venetia Spencer vor fast 300 Delegierten auf ihrer virtuellen Jahreskonferenz am 11.

Mai. Spencer sagte den Delegierten, dass diese "kühne Aussage" durch die grössere öffentliche Anerkennung gerechtfertigt sei, die der Organisation nun zuteil werde – durch die Polyolefin-Industrie in Form von wachsenden Mitgliederzahlen, durch die aktive Rolle, die PCEP bei der Entwicklung von EU-Vorschriften spielt, und durch die Tatsache, dass Industrieveranstaltungen, Medien und die Wissenschaft nun regelmässig auf die Expertise und das Wissen von PCEP zurückgreifen.

Die Polyolefin Circular Economy Platform (PCEP) ist ein Forum für alle Organisationen und Stakeholder in der Polyolefin-Wertschöpfungskette, um Ideen auszutauschen, Projekte vorzustellen und zusammenzuarbeiten, um Innovationen und Werte zu maximieren und so die Kreislaufwirtschaft voranzutreiben. Die PCEP setzt sich für den Übergang von einer linearen zu einer Kreislaufwirtschaft ein, die auf drei Prinzipien beruht: Abfallvermeidung, Verbleib von Produkten und Materialien im Gebrauch und Recycling zu hochwertigen neuen Rohstoffen.

PCEP stellte zur Jahreskonferenz seinen ersten Jahresbericht vor, in dem die Aktivitäten im Jahr 2020 und die Fortschritte bei der Erfüllung der freiwilligen Verpflichtungen der Polyolefin-Industrie beschrieben werden. Er steht ab sofort zum Download bereit unter:

stats