Coplax Mitglied beim Kompetenzzentrum West-Sü...

Coplax Mitglied beim Kompetenzzentrum West-Südwest von Packsynergy

Die vier Unternehmen Wepa Verpackungen, Adrians Papier und Kopp Verpackungssysteme aus Deutschland sowie Coplax Verpackungen mit Sitz in Zug haben innerhalb des Packsynergy-Verbundes ein neues Kompetenzzentrum West-Südwest etabliert.

Das Cluster vernetzt ein Gebiet von den Grossregionen Zürich/Basel und nördliche Zentralschweiz über das Elsass, Luxemburg, Teile Baden-Württembergs, Rheinland-Pfalz und dem Ruhrgebiet. Über gemeinsame Markt- und Kundenbetreuung, grenzüberschreitende Lieferungen und Projektbetreuungen sowie die gegenseitige Material- und Warenversorgung bietet das neue Cluster Unternehmen im Zielgebiet Verpackung als Service, Resilienz, Nachhaltigkeit und integrierte, ganzheitliches Services.

Das Packsynergy-Netzwerk verbindet mit 21 Mitgliedsunternehmen die Märkte in über 20 Ländern Europas. Innerhalb des Verbundes haben sich nun vier Partner zu einem Kompetenzzentrum West-Südwest zusammengetan. „Für Kunden, Hersteller und Handel stellt sich häufig die Frage, wie sie ihre Verpackungsprozesse mit einem individuellen, lokalen Support optimieren, dabei aber auch überregionale Projekte an mehreren Standorten umsetzen und gleichzeitig von Vorteilen internationaler Strukturen profitieren können. Mit dem neuen Kompetenzzentrum West-Südwest innerhalb unseres europäischen Netzwerkes haben wir hier eine starke Antwort gefunden“, sagt Thomas A. Baur, CEO von Packsynergy.

www.packsynergy.com

stats